Welt 

Hund entwischt – als Besitzerin ihn nach 2 Wochen findet, steht sie vor dem nächsten Problem

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen

Was für eine dramtische Geschichte mit einem Hund!

Mehr als zwei Wochen fahndete eine Frau aus Chillicothe (USA) regelrecht nach ihrem Hund, nachdem dieser von zu Hause ausgebüxt war. Doch selbst als sie eine Spur hatte, wurde die ganze Sache für sie nicht einfacher.

Hund entwischt Besitzerin

Als Shawna Wallace ihren Hund kurz nach draußen ließ, entwischte der Vierbeiner, indem er unter dem Gartenzaun hindurchkroch und ohne Halsband entkam. Wie die „Chillicothe Gazette“ berichtet, machte sich die Besitzerin sofort auf die Suche nach ihrem Vierbeiner.

Über Facebook startete sie einen Suchaufruf und verteilte in der Gegend Flyer. Einige Tage nach dem Verschwinden von „Taco“ schien es bereits die erste Spur zu geben. Eine ältere Frau rief Shawna an und schickte ihr ein Foto von einem gefundenen Hund. Es war allerdings nicht ihr Vierbeiner.

+++ Hund: Herzzerreißendes Video! Besitzer will zur Arbeit gehen – doch sein Vierbeiner reagiert unerwartet +++

---------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

---------------

Auch ein Freund der Besitzerin erklärte kurze Zeit später, er habe den Hund gesehen. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg zu dem Haus, in dem er die Fellnase vermutete und stellten die Frau zur Rede. Sie will „Taco“ jedoch nicht gesehen haben.

Hund: Die Suche nach „Taco“ geht weiter

Einen Tag später erhielt Shawna einen zweiten Anruf einer Frau, die ihr viele Fragen zu dem Hund stellte und plötzlich auflegte.

Voller Verzweiflung lobte das Frauchen auf Facebook 200 Dollar für Informationen bezüglich „Tacos“ Aufenthaltsort aus.

---------------

Weitere Hunde-News:

Hund: Besitzer verabreichen gesundem Hund die Giftspritze – dann passiert ein Wunder

Hund: Schockierend! Vernachlässigte Vierbeinerin stirbt – den Tierärzten bietet sich ein grauenvolles Bild

Hund: Familie kauft sich Welpen – und lässt ihn 24 Stunden später einschläfern

---------------

In der Zwischenzeit fand ihr Freund den Namen und die Adresse der Person heraus, welche sie angerufen hatte. Nicht zu glauben: Es handelte sich um die selbe Adresse, an welcher er „Taco“ nach seinem Verschwinden vermeintlich gesehen hatte!

Abermals fuhren die beiden dort hin und versuchten, die Bewohner des Hauses zur Herausgabe des Hundes zu bewegen. Diese stritten weiter alles ab und drohten sogar mit der Polizei.

Hund: Ende gut, alles gut?

Schließlich kam doch Bewegung in die Sache. Zwei Frauen gingen in ein Tierheim in der Nähe und behaupteten einen Hund gefunden zu haben. Nach einigem Hin und Her übergaben sie das Tier. Bei einer Recherche auf Facebook fand ein Mitarbeiter des Tierheims heraus, dass es sich um „Taco“ handelte, berichtet die „Chillicothe Gazette“.

So konnte Shawna ihren Hund nach mehr als zwei Wochen endlich wieder mit zu sich nach Hause nehmen. Bei den beiden Frauen, die den Hund in das Tierheim brachten, handelte es sich mutmaßlich um die Bewohner des Hauses, vor welchem „Taco“ gesehen worden war.

Da sie ihren Hund schlussendlich wieder zurück bekam, stellte Shawna keine Anzeige. (gb)