Welt 

Rebecca Reusch: Kurzer Hoffnungsschimmer – Passanten finden verdächtige Decke im Brandenburger Wald

Der Fall Rebecca Reusch

Seit Februar 2019 ist die 15-jährige Rebecca Reusch spurlos verschwunden. Wir zeichnen den Fall nach.

Beschreibung anzeigen

Bereits seit Februar 2019 sucht die Polizei nach Rebecca Reusch. Letztes Jahr ist die damals 15-Jährige spurlos verschwunden.

Seit über einem Jahr fehlt von Rebecca Reusch jede Spur. Noch immer sucht die Polizei nach dem vermissten Mädchen. Jetzt haben Passanten eine Decke im Brandenburger Wald gefunden. Ein kurzer Moment der Hoffnung.

Rebecca Reusch: Fund im Brandenburger Wald könnte neue Spur darstellen

Trotz der langen Suche nach der vermissten Rebecca, gibt die Polizei nicht auf.

Am vergangenen Donnerstag fanden zwei Urlauber bei einem Spaziergang im Dahme-Spreewald eine Fleece Decke. Sofort verknüpften sie ihren Fund mit dem Fall der heute 17-Jährigen. Die Polizei fahndete zuvor nach einer lilafarbenen Fleece Decke. Zwar waren sich die beiden Finder zunächst nicht sicher, ob es sich bei der verwitterten Decke tatsächlich um ein Beweisstück handeln könnte, jedoch meinten, die Beamten, das es zum Fall Rebecca passen könnte.

+++ Corona: Höchste Alarmstufe! ++ Schlechte Nachricht für Urlauber in den Herbstferien ++ Steinmeier getestet +++

Der Fundort am Wolziger See wurde danach untersucht und von der Polizei bewacht, während die Mordkommission nach einem Zusammenhang zwischen der Decke und dem Fall suchte. Doch nur einige Stunden später stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fund nicht um ein Beweisstück handle.

---------------------

weitere News:

-------------------

Bild.de berichtet, das laut dem Profiler Axel Petermann vieles dafür spricht, dass Rebecca bereits tot ist. Jedoch erhofft sich die Polizei weitere Beweise, zuletzt suchte sie im europäischen Ausland nach dem Handy der Vermissten.