Welt 

Aldi wirbt mit Weihnachts-Angebot – und wählt ausgerechnet diese Worte

Aldi: Der Discounter nutzt für sein Weihnachts-Angebot eine irritierende Wortwahl. (Symbolbild)
Aldi: Der Discounter nutzt für sein Weihnachts-Angebot eine irritierende Wortwahl. (Symbolbild)
Foto: imago images / HMB-Media

Es geht allmählich auf Weihnachten zu. Viele Veranstaltungen, wie Weihnachtsmärkte finden zwar nicht statt, dafür merkt man die annähernde Weihnachtszeit zum Beispiel aber an den Angeboten in Supermärkten und Discountern, wie Aldi.

Aldi wirbt jetzt mit einem Weihnachts-Angebot und hat dabei ausgerechnet DIESE Worte gewählt. War das vielleicht die falsche Formulierung?

Aldi: Weihnachts-Werbung mit ausgerechnet diesen Worten

Supermärkte und Discounter wie Aldi haben bereits ein großes Weihnachts-Angebot erstellt. Und das betrifft nicht nur die Filialen in Deutschland, sondern auch in England gibt es ein umfassendes Angebot für die Festtage.

+++ Aldi: Krasse Szenen beim Discounter – hier eskalieren Hamsterkäufe +++

So wirbt Aldi dort für Hähnchen und nutzt dabei ausgerechnet die Worte: „There's nothing quite like Christmas together“. Zu Deutsch also: „Es gibt nichts Schöneres als Weihnachten zusammen“.

-------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

-------------------------

Ein Twitter-Nutzer wurde auf die Werbung aufmerksam, welche ihm zufolge am Sonntag in der Zeitung erschien ist. Er schreibt: „Interessante Aufnahme für das diesjährige Fest. Wie meine Schwägerin soeben sagte, fühlt es sich nicht so an, als hätten sie den Platz wahrgenommen.“

Weihnachts-Angebot wenig realistisch

Denn tatsächlich dürfte das diesjährige Weihnachten wegen Corona kein Weihnachten „zusammen“ werden. Großbritannien ist von der Pandemie „besonders stark betroffen“, wie das Auswärtige Amt schreibt. Zuletzt lag die Zahl der Neuinfektionen am Sonntag bei über 20.500.

-------------------------

Mehr News:

Aldi: Kunden geraten wegen der Hamsterkäufe in Panik – doch jetzt will der Discounter sie DAMIT beruhigen

Aldi macht Werbung für Nudeln – Kundin entdeckt sofort das Problem an der Sache

-------------------------

Seit vergangenem Donnerstag befindet sich England in einem vierwöchigen Lockdown. Die Menschen sollen ihr Zuhause bis zum 2. Dezember nur noch aus triftigen Gründen verlassen - schwer vorstellbar also, dass an Weihnachten wieder viele Menschen zusammenkommen dürfen.