Welt 

Aldi: Krasses Foto! Ein Kunde übertreibt völlig bei Hamsterkauf – es stapelt sich an der Kasse

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Beschreibung anzeigen

Aufgrund der Corona-Pandemie denken manche Kunden von Aldi offenbar, dass es bald nicht mehr alle Produkte geben würde. So anscheinend auch ein Kunde des Discounters.

Ein einzelner Mensch schiebt einen Einkaufswagen voll mit mehreren Packungen Klopapier, Dutzenden Tüten Nudeln und einer ganzen Palette Dosensuppe an die Aldi-Kasse.

Wenn du bei dieser Beschreibung schon an einen Hamsterkauf denkst, solltest du noch eine Schippe drauflegen. Ein Aldi-Kunde in Großbritannien hat kürzlich ganz neue Maßstäbe gesetzt. Das beweisen die Bilder, die „Lincolnshire live“ veröffentlicht hat, eindrücklich...

+++ Aldi: Mann hat kuriose Idee für schnellere Auszählung der Stimmen bei US-Wahl – und bringt den Discounter ins Spiel +++

Aldi: Unfassbare Szenen im Discounter - beim Hamsterkauf erwischt

Auch Großbritannien befindet sich seit November im zweiten Lockdown. Und auch dort führte diese Maßnahme im Vorfeld schon zu Panikkäufen – aber eben im größeren Stil, als du es aus den einheimischen Geschäften kennst.

Das zeigt dieses Foto mehr als deutlich: Ein Aldi-Kunde aus Manchester wurde dabei beobachtet, wie er Tüten mit Reis, Pasta und Chips auf das Kassenband legte. Eine, und noch eine, und noch eine.

---------------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

---------------------------------

+++ Aldi: Frau kauft ausgerechnet DAS beim Discounter – dann wird ihr Mann wütend +++

Und noch sehr viele mehr: Bis zu 50 Zentimeter hoch stapelt er Tüte um Tüte auf der gesamten Länge des vollen Kassenbands!

„Ein Mitarbeiter beobachtete die Szene am Kassenband, aber er hat nichts gesagt“, berichtet ein Zeuge, der die Fotos von dem Mega-Hamsterkauf geschossen hat. Er selbst reagiert schockiert: „ich fragte den Kassierer, ob es richtig sei, dass er das tut...“

Pasta-Engpass? So gelassen reagiert Aldi auf die Mega-Hamsterkäufe

Ebenso wie in Deutschland sind auch in Großbritannien Panikkäufe nicht notwendig. Trotz des Lockdowns bleiben auch die Lebensmittelgeschäfte auf der Insel geöffnet.

Vor einem Engpass bei Pasta, Reis und Co. braucht sich laut Aldi UK ohnehin niemand zu fürchten: In einem offenen Brief verkündete Aldi-CEO Giles Hurley laut „Lincolshire Live“, dass jede Filiale mindestens einmal pro Tag mit neuer Ware beliefert werde.

---------------------------------

Mehr Aldi-Themen:

---------------------------------

Während des vorigen Lockdowns im Frühjahr war Aldi in Großbritannien mit Höchstabgabemengen einen anderen Weg gegangen. Für den erneuten Lockdown hatte der Discounter von dieser Maßnahme abgesehen, bat aber die Kunden darum, nur wirklich benötigte Dinge zu kaufen.

Die Bilder zeigen: Das scheint nicht bis zu allen Kunden durchgedrungen zu sein...

Genervte Kunden bei Kaufland

Bei Kaufland haben einige Kunden langsam auch keine Lust mehr. Sie sind genervt. Was dahintersteckt, liest du hier >>> (vh)