Welt 

GZSZ: Ex-Star Yvonne Catterfeld packt aus – „Es war wirklich abartig“

Das ist „Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Es ist eine der erfolgreichsten Serien im deutschen Fernsehen „Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Wir stellen die Daily Soap vor.

Beschreibung anzeigen

In der RTL-Soap GZSZ erlangte Yvonne Catterfeld den großen Durchbruch. Heute sitzt sie in der „The Voice of Germany“-Jury und begleitet Newcomer auf ihrem Weg in die Musikbranche.

Die GZSZ-Aussteigerin hat also inzwischen einen ganz anderen Weg eingeschlagen. Über ihre Anfangszeit kann Yvonne Catterfeld heute nur noch den Kopf schütteln. In einem neuen Interview rechnet sie mit ihrer Vergangenheit ab.

GZSZ: Ex-Star packt über RTL-Soap aus – „unerträglich“

Im Jahr 2001 veränderte sich plötzlich alles für Yvonne Catterfeld. Die damals 21-Jährige stieg bei GZSZ ein und wurde als Freund von John Bachmann, gespielt von Felix von Jascheroff, schnell zu einer der Hauptcharaktere.

Doch das Leben als Soap-Star war verdammt anstrengend, wie Yvonne Catterfeld dem ProSieben-Magazin „red“ verriet: „Das war teilweise unerträglich, weil das war so von null auf hundert.“ Sich am Wochenende mal in ein nettes Café setzen und entspannen, kam für die GZSZ-Darstellerin nie infrage.

------------------------

Das ist Yvonne Catterfeld:

  • Yvonne Catterfeld wurde am 2. Dezember 1979 in Erfurt geboren
  • Von 2001 bis 2004 spielte sie die Rolle der Julia Blum in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“
  • Als Sängerin hatte Yvonne Catterfeld 2003 den großen Durchbruch mit dem Lied „Für dich“ – der Song wurde von Dieter Bohlen produziert und Lukas Hilbert geschrieben
  • Von 2016 bis 2018 war sie als Coachin bei „The Voice of Germany“ tätig – im Jahr 2020 kehrte sie in die Castingshow zurück
  • Yvonne Catterfeld ist seit 2007 mit dem Schauspieler Oliver Wnuk zusammen
  • Am 19. April 2014 kam ihr Sohn zur Welt

------------------------

GZSZ: Yvonne Catterfeld erinnert sich an stressige Zeiten

Als sie im Jahr 2003 auch noch als Sängerin durchstartete, wurde es noch viel wilder für Yvonne Catterfeld. Plötzlich waren alle Augen auf sie gerichtet. Während das Management sie mit dem Image einer Pop-Prinzessin verkaufen wollte, fühlte sich die Erfurterin immer unwohler.

„Ich war nur unterwegs. Ich habe nicht frei gehabt, gar nicht. Ich bin nach dem Drehen dann zu irgendwelchen Auftritten nachts gefahren, am nächsten Morgen um fünf ging es wieder los zum Drehen. Es war wirklich abartig“, erzählte Yvonne Catterfeld im TV.

------------------------

Mehr GZSZ-News:

GZSZ-Darstellerin teilt Foto mit Ehemann – Fans sind angewidert „Ekelhaft“

GZSZ: Ex-Star Raul Richter schießt Selfie – und macht eine irritierende Entdeckung

GZSZ-Star zieht über die RTL-Soap her – „Unterirdisches Laientheater“

------------------------

Yvonne Catterfeld: So erfolgreich ist sie bei „The Voice of Germany“

Im Jahr 2005 zog Yvonne Catterfeld einen Schlussstrich. Sie trennte sich von ihrer Managerin, die sie seit Beginn begleitet hat, und machte sich 2016 mit einem eigenen Plattenlabel selbstständig.

Ihr aktueller TV-Job bei „The Voice of Germany“ scheint der Musikerin deutlich mehr zuzusagen. Ihr Kandidat Benjamin Dolic schaffte es im Jahr 2018 sogar auf den zweiten Platz. Außerdem sollte er dieses Jahr für Deutschland beim ESC antreten, doch wegen der Pandemie musste das Event ausfallen.

Warum Yvonne Catterfeld ihren Kollegen Samu Haber in der ProSieben-Show mit bösen Blicken strafte, erfährst du hier >>>