Welt 

dm-Kunde wärmt Produkt auf – und kann nicht glauben, was plötzlich passiert: „Nicht euer Ernst!“

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes
Beschreibung anzeigen

Gerade noch mal gut gegangen! Das dachte sich ein dm-Kunde, als er sein Produkt in der Mikrowelle aufwärmen wollte. Doch mit dem Resultat hatte der dm-Kunde nicht gerechnet. Laut Beschreibung sollte es eigentlich kein Problem sein. Doch was dann passiert, ist ein Schock für ihn.

Der dm-Kunde ließ seinem Ärger anschließend auf Facebook freien Lauf.

dm: Kunde geht einkaufen – zu Hause folgt der Schock

Der Artikel konnte von ihm nicht benutzt werden. Deswegen wandte er sich enttäuscht über Facebook an dm.

---------------

Das ist dm:

  • Der Drogeriemarkt betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland...
  • ...und weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

---------------

dm-Kunde: „Das ist mehr als gefährlich!“

Er postete ein Bild des Produkts und schrieb dazu: „Niedrigste Stufe in der Mikrowelle für nicht einmal eine Minute, gestern erst gekauft! Liebes DM Team, das ist mehr als gefährlich und nicht euer Ernst!?“

---------------

Weitere dm-News:

dm-Kunde will beliebtes Produkt kaufen – und ist entsetzt: „Bodenlose Frechheit!“

Corona: Eine dm-Filiale übertreibt es völlig mit Maßnahme gegen Hamsterkäufe

dm: Frau kauft Hustensaft und macht seltsame Entdeckung – „Geht gar nicht“

---------------

Wobei es sich auf dem Foto handelte, stellte aber einige andere User vor einige Fragen. Der Mann klärte selbst auf und schrieb, dass es sich um ein Kirschkernkissen und seine Mikrowellenhaube handele. Zu sehen ist, dass sich das Kissen und auch die Haube an einer Stelle braun verfärbt haben. Außerdem befindet sich in dem Körnerkissen ein Loch, welches da nicht sein sollte.

Wie reagiert dm auf die Kritik?

Auch eine weitere Userin wunderte sich über das Bild und kommentierte: „Hast du denn einen Teller zum Drehen in der Mikrowelle? Für mich sieht das so aus, als läge das Kissen auf dem 'purem' Boden der Mikrowelle, das geht natürlich nicht.“ Doch der Mann sagte, dass er das Foto gar nicht in der Mikrowelle geschossen habe.

Auch dm antwortete auf den Post des verärgerten Kunden. „Das tut uns sehr leid, was du hier schilderst“. Nun möchte der Konzern der ganzen Sache unbedingt nachgehen. Dafür soll sich der Kunde direkt an den Kundenservice wenden. Ob das den Mann beruhigen wird, darf zumindest bezweifelt werden. Ein weiteres Kischkernkissen wird er bei dm wohl nicht mehr kaufen.

Ähnlich abgeschreckt dürfte wohl auch eine andere dm-Kundin gewesen sein. Sie kaufte bei dem Drogeriemarkt eine Nascherei und stieß dabei auf eine seltsame Entdeckung. Mehr dazu >> hier.

Eine andere Kundin hatte sich bei dm was im Onlineshop bestellt. Als sie ihre Ware bekommt, ist sie sprachlos. Hier mehr >>> (gb)