Welt 

Anne Will pflaumt Forscherin an, als die von ihrer Frage genervt ist

Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster
Beschreibung anzeigen

„Zwischen Lockern und Verschärfen – wie sinnvoll ist Deutschlands Corona-Strategie noch?“, so lautet der bissige Titel der ARD-Talkshow am Sonntag mit Anne Will. Genauso bissig fragt die Moderatorin dann auch bei ihren Gästen nach.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller müssen sich harte Nachfragen von Anne Will gefallen lassen. Harsch weist Anne Will dann Forscherin Viola Priesemann in die Schranken.

Anne Will legt sich mit Gästen Markus Söder und Michael Müller an

Zunächst bohrt Anne Will bei Markus Söder nach, der aus Bayern über eine Videoschalte an der ARD-Diskussion teilnahm.

--------------

Die Gäste bei Anne Will am 29. November 2020:

  • Markus Söder: Ministerpräsident von Bayern (CSU)
  • Michael Müller: Regierender Bürgermeister von Berlin (SPD)
  • Christian Lindner: FDP-Parteivorsitzender
  • Viola Priesemann: Forschungsgruppen-Leiterin am Max-Planck-Institut
  • Vanessa Vu: Redakteurin ZEIT Online

--------------

Anne Will zu Markus Söder: „Das macht doch gar keinen Sinn!“

Bayerns Ministerpräsident Söder zeigt sich in der Sendung erneut skeptisch über die Entwicklung der Corona-Zahlen in Deutschland. „Wir verharren auf einem relativ stabilen Plateau. Das reicht aber nicht“, so Söder. Wenn man nun lockern würde, wäre ein erneuter steiler Anstieg der Neuinfektionen und damit auch der Klinik-Patienten und Todesfälle vorprogrammiert.

+++ Hart aber fair (ARD): Als es um Corona-Impfungen geht, teilt Frank Plasberg plötzlich gegen Anne Will aus +++

Man müsse nun schauen, wie der Teil-Lockdown in den nächsten Wochen vor Weihnachten wirke. „In den nächsten zwei Wochen müssen wir nochmal ein Update machen, wo wir stehen – und im Zweifelsfall aus dem Verlängern und Vertiefen ein Mehr an Vertiefen machen“, erklärt Söder.

+++ Angela Merkel: „Führerin und Diktatorin“ – übler Eintrag auf Wikipedia +++

Anne Will will das übersetzen: „Kann das bedeuten, dass Sie den Bayerinnen und Bayern nicht versprechen können, dass sie zu zehnt Weihnachten feiern können?“ Versprechen könne niemand etwas in Zeiten der Pandemie, entgegnet Söder. Ihm mache aber mehr Silvester und Skiurlauber Sorgen.

Will hakt nach: „Sie sagen, Sie können nichts versprechen, selbst für Weihnachten nicht, was glaube ich, ganz viele Menschen jetzt in Bayern wirklich hat aufhorchen lassen, weil sie gedacht haben, mit den Zehn können sie fest rechnen.“ Jetzt macht Söder klar: „Die Zehn bleiben schon!“ Aber hinsichtlich Silvester könne noch niemand hundertprozentig sagen, wie es weitergeht.

Nun wird Anne Will kritischer: „Was spricht dann eigentlich dafür grob so weiterzumachen? Die sogenannte Wellenbrecher-Strategie als Langzeit-Strategie zu setzen. Das macht doch gar keinen Sinn!“ Schließlich seien die Zahlen weiterhin hoch.

+++ AfD: Aufreger! Alexander Gauland verlässt Parteitag in Krankenwagen +++

Söder verteidigt sich: Er hätte sich strengere Maßnahmen als den milden Lockdown vorstellen können, der dauere nun halt länger. Aber teilweise seien Erfolge schon da.

Anne Will (ARD) patzt Michael Müller an: „Ich weiß gar nicht, wieso ich Ihnen das sagen muss“

Im späteren Verlauf der Sendung legt sich Anne Will mit Michael Müller an. Ihre Redaktion blendet den Bund-Länder-Beschluss nach dem Corona-Gipfel ein. Darin heißt es: „Der Schutz vulnerabler Grupppen ist ein Kernanliegen der Politik. Der Bund wird diese vulnerablen Gruppen im Dezember 2020 gegen eine geringe Eigenbeteiligung eine Abgabe von insgesamt 15 FFP2-Masken ermöglichen.“

+++ Markus Lanz: Top-Virologe verblüfft mit Corona-Hammer – „Nicht in Wuhan!“ +++

Anne Will hängt sich an der „geringen Eigenbeteiligung“ auf. „Ich finde es kritisch. Sie sind Sozialdemokrat, Herr Müller, ich weiß gar nicht, wieso ich Ihnen das sagen muss, aber für die Lufthansa und die Tui werden Milliarden aufgewendet. Aber von älteren Leuten verlangen Sie eine Eigenbeteiligung.“

Moderatorin Anne Will (ARD) weist Forscherin in die Schranken

Forscherin Viola Priesemann geht diese Frage auf die Nerven. Sie mischt sich ein: „Wir diskutieren wieder über Sachen, die absolut irrelevant sind." Das lässt sich Anne Will nicht bieten: „Stopp, Frau Priesemann! Ich will das wissen.“

+++ Markus Lanz (ZDF): Gast verlässt plötzlich die Live-Show – Lanz kalt erwischt +++

Auch SPD-Bürgermeister Müller, der nun wieder dran ist, hat wenig Lust auf die Frage. Die Schutzgebühr sei nicht entscheidend und keine Hürde. Alleine in Berlin habe man „Hunderttausende FFP2-Masken nur für die Lehrerinnen und Lehrer“ bestellt. Doch Will bleibt dran: „Wieso nicht einfach kostenlos. Bums!" Müller weicht aus. Er wisse nicht, ob eine Schutzgebühr nötig ist, möglicherweise könne man sie streichen.

FDP-Vorsitzender Christian Lindner geht noch weiter: „Wieso nicht für alle Bürgerinnen und Bürger die FFP2-Maske?“ Das wäre eine nationale Kraftanstrengung, aber möglich. Erstattet werden sollten die Kosten von den Krankenversicherungen, so sein Vorschlag.