Welt 

Penny stellt neues Trend-Getränk vor – manche Kunden angewidert: „Oh Gott!“

Penny will auf einen erfolgreichen Getränke-Trend der letzten Jahre aufspringen. Doch das kommt nicht bei allen Kunden gut an. (Symbolbild)
Penny will auf einen erfolgreichen Getränke-Trend der letzten Jahre aufspringen. Doch das kommt nicht bei allen Kunden gut an. (Symbolbild)
Foto: imago images / PicturePoint; imago images / Imaginechina-Tuchong (Montage: DER WESTEN)

Mit diesem Produkt will Penny auf einen erfolgreichen Getränke-Trend der letzten Jahre aufspringen.

Die Rede ist vom Ingwer-Shot. Der scharfe Drink gilt als wahre Vitamin-C-Bombe und soll vor allem im Winter das Immunsystem stärken. Deshalb bietet Penny nun fertige Ingwer-Shots in kleinen Fläschchen an. Doch nicht alle Kunden feiern das neue Produkt.

Penny will Ingwer-Shots verkaufen – Kunden skeptisch

Penny verkauft seine Ingwer-Shots in 250-Milliliter-Flaschen, die jeweils für rund 12 Shots herhalten sollen. Der Preis pro Flasche soll 2,99 Euro betragen. Doch einige Kunden sind wenig angetan von der Idee, den vitaminreichen Drink als Fertigprodukt zu kaufen.

---------------

Das ist Penny:

  • wurde 1973 gegründet, Zentrale in Köln
  • rund 2.135 Filialen in Deutschland
  • gehört zur Rewe Group
  • 2007 massive Expansion durch Übernahme von Plus-Filialen
  • Umsatz 2018: rund 12,4 Milliarden Euro
  • noch in sechs weiteren Ländern in Europa tätig (Italien, England, Frankreich, Ungarn, Spanien, Tschechien)

---------------

Stattdessen liegen die selbstgemachten Ingwer-Shots offenbar bei vielen Kunden mehr im Trend. Das lässt sich aus dem Kommentaren unter Pennys Ingwer-Shot-Werbung auf Facebook herauslesen.

Offenbar sind es sowohl der Preis als auch die Zutaten der fertig abgefüllten Ingwer-Shot-Fläschchen, die einige Kunden abschrecken.

Deutliches Kunden-Urteil über neues Penny-Getränk: „Schmeckt widerlich“

Auf einem Foto der Flaschenrückseite, das von einer Userin in den Kommentaren gepostet wurde, ist zu sehen, dass in rund 100 Milliliter des Ingwer-Shots bereits rund elf Gramm Zucker stecken. Auf eine ganze Flasche hochgerechnet wären das über 27 Gramm.

+++ Penny-Kundin bemerkt Fehler in Brötchentüte – „Sehr enttäuscht, Penny“ +++

Unter anderem aus diesem Grund wollen viele Kunden eher einen Bogen um das Produkt machen:

  • Oh Gott!
  • Selber machen ist günstiger und chemie- und zuckerfreier.
  • Das kann man selber machen. Schmeckt besser und ist noch billiger.
  • Mach ich auch selber, wenn nicht immer die Lauferei wäre, bis man Ingwer bekommt, der nicht aus China kommt und belastet ist.
  • Selbermachen ist besser.
  • Leider zu viel Zucker und mega wenig Ingwer.
  • Zu viel Chemie, schmeckt widerlich.

---------------

Weitere Penny-News:

Penny: Discounter löst mit DIESEN Worten eine Welle an Reaktionen aus

Penny hat wichtige Botschaft für Kunden – ihre Reaktionen sprechen für sich

Penny: Kundin außer sich vor Wut – „So langsam fühle ich mich echt verarscht“

---------------

Ein Nutzer weißt Penny sogar auf den Nutri-Score auf dem Flaschen-Etikett hin. Dieser ist mit „E“ angegeben u– die niedrigste Wertung für die Nährwertqualität eines verpackten Lebensmittelproduktes. Penny hält dagegen: „Der Ingwershot ist dazu da, um in Maßen genossen zu werden, nicht in Massen.“ (at)