Welt 

Lotto: Mega-Überraschung in der Corona-Krise! Hättest du DAS gedacht?

Lotto: Krasse Statistik! Offenbar lief das Corona-Jahr 2020 für die Glücksspiel-Anbieter gar nicht mal so schlecht. (Symbolbild)
Lotto: Krasse Statistik! Offenbar lief das Corona-Jahr 2020 für die Glücksspiel-Anbieter gar nicht mal so schlecht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Chris Emil Janßen

Lotto spielen in Krisenzeiten? Mit Blick auf die vielen Existenzen, die durch die Corona-Pandemie bedroht sind, rechnet wohl kaum jemand damit, dass viele Menschen ihr Geld in Glücksspiel investieren.

Aber falsch gedacht: Das Corona-Jahr 2020 war für die Lotto-Gesellschaften ein riesiger Erfolg – und toppte sogar die Geschäftszahlen des Vorjahrs!

Lotto: Deutlich mehr Millionengewinne im Jahr 2020

Die Zahl der Millionengewinne sei 2020 gestiegen, wie die Lotto-Gesellschaften mitteilten. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr bundesweit 145 Millionengewinne erzielt – das sind ganze 20 mehr als noch 2019.

Die meisten Millionengewinne flossen ins bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen (31), gefolgt von Baden-Württemberg (29) und Bayern (17). Null Millionengewinne gab es in Bremen, einen in Mecklenburg-Vorpommern und zwei in Hamburg.

----------------------------------

Das sind die höchsten Millionengewinne 2020:

  • 90 Millionen Euro, Eurojackpot, NRW (Februar 2020)
  • 90 Millionen Euro, Eurojackpot, Bayern (Mai 2020)
  • 42,6 Millionen Euro, Lotto 6aus49, Baden-Württemberg (Oktober 2020)
  • 6,37 Millionen Euro, Spiel 77, Sachsen-Anhalt (Mai 2020)

----------------------------------

+++ Lotto: Spieler gewinnt 11,3 Millionen – doch das Geld ist nie auf seinem Konto gelandet +++

Auch in den „kleineren“ Gewinnklassen gab es Zuwachs: Im Jahr 2020 gewannen 1094 Spieler einen Betrag von 100.000 Euro und mehr. Das waren 121 mehr als im Vorjahr.

Spieler setzen mehr Geld als im Vorjahr

Doch auch die Höhe der Spieleinsätze stieg im Corona-Jahr 2020 an. Bundesweit setzten Lotto-Spieler in den vergangen zwölf Monaten rund 7,9 Milliarden Euro – fast neun Prozent mehr als noch 2019. „Die 16 deutschen Landeslotteriegesellschaften haben sich während der Corona-Pandemie 2020 als krisenfest und verlässlich erwiesen“, erklärte der der rheinland-pfälzische Lotto-Chef Jürgen Häfner.

----------------------------------------

Mehr News zum Thema Lotto:

Lotto: Mann gewinnt an Weihnachten mehrere Millionen – das hat er damit vor „Erst noch dran gewöhnen“

Lotto: Rund ein Dutzend Menschen mit Millionen-Gewinn – doch diese Sache wird sie mächtig ärgern

Lotto: Deutsche knackten im Frühjahr beim Eurojackpot Millionen – doch als sie diese Nachricht hörten, verflog die Freude sofort

----------------------------------------

Vor allem online wurde im Jahr 2020 deutlich mehr getippt – schließlich waren auch mehrere Lotto-Annahmestellen von den Lockdowns betroffen und mussten schließen. Über Apps oder das Web kamen Spieleinsätze von fast 913 Millionen Euro zusammen. Im Vergleich zu 2019 ist das eine Steigerung von mehr als 40 Prozent.

Auch der Staat profitiert

Dass auch der Staat in Form von Abgaben und Steuern am Lottogeschäft mitverdient, ist dagegen kein Geheimnis. 2020 kamen dabei mehr als 3,1 Milliarden Euro für Wohlfahrt, Sport, Kultur, Denkmalpflege oder Umweltschutz zusammen. Das sind insgesamt 200 Millionen Euro mehr als noch im Vorjahr. (at, mit dpa)