Welt 

Norbert Röttgen: Fingerzeig für mögliche Koalitionen? Politiker watscht FDP ab: „Historisches Versagen“

Norbert Röttgen mit einer deutlichen Ansage in Richtung der FDP.
Norbert Röttgen mit einer deutlichen Ansage in Richtung der FDP.
Foto: imago images / Political-Moments

Diese Woche ist für Norbert Röttgen die Woche der Entscheidungen. Am Freitag und Samstag findet der Parteitag der CDU statt. Mit großer Spannung wird auf die Wahl des CDU-Vorsitzenden gewartet (>>>Hier gehts lang). Chancen haben alle drei Kandidaten: Norbert Röttgen, Friedrich Merz und auch Norbert Röttgen.

Doch dieses Jahr steht noch eine bedeutendere Wahl an: die Bundestagswahl. Norbert Röttgen hat nun schon mal klar gemacht, mit welcher Partei die Union seiner Meinung nach auf keinen Fall eine Koalition eingehen sollte.

+++Ticker zum CDU-Parteitag +++

Norbert Röttgen: Wie viel Macht hat er in der Union?

Diese Frage lässt sich vor der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden wohl nicht vollständig beantworten. Sollte Norbert Röttgen sich gegen seine Widersacher Friedrich Merz und Armin Laschet durchsetzen können, würde sein Wort innerhalb der Partei nochmal deutlich an Gewicht gewinnen. Er wäre aber nicht automatisch Kanzlerkandidat der Union – seine Chancen aber deutlich höher.

---------------

Das ist Norbert Röttgen:

  • Röttgen war von 2009 bis 2012 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.
  • Als Spitzenkandidat der NRW-CDU scheiterte er 2012 bei der Landtagswahl.
  • Seit 2014 ist der heute 55-Jährige Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses.
  • Nun will er in die erste Reihe der Berliner Republik zurück: Als Kandidat um den CDU-Vorsitz.
  • Röttgen ist verheiratet und Vater dreier Kinder.

---------------

Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus – und als großes Ereignis lässt sich eine Bundestagswahl auf jeden Fall bezeichnen. Offenbar Grund genug für Norbert Röttgen sich kurz vor der Wahl zum CDU-Vorsitz dazu zu äußern. Scheint ganz so, als wolle er mit seiner Aussage weitere Stimmen gewinnen.

Norbert Röttgen: CDU-Politiker möchte keine Koalition mit DIESER Partei

Wer nun von der AfD oder den Linken ausgeht, der irrt. Norbert Röttgen äußert deutliche Kritik an der FDP. „Die FDP hat ein historisches Versagen zu verantworten, indem sie sich nach zwei großen Koalitionen einem neuen Anfang und der Regierungsverantwortung verweigert hat“, sagte Röttgen. Deswegen könne man sich nicht mehr auf die FDP verlassen, so der CDU-Politiker.

---------------

Weitere Politik-News:

Markus Lanz (ZDF): Moderator spricht Klartext – „Das ist wie Wilder Westen“

Sturm aufs US-Kapitol: Weiterer Account von Donald Trump gesperrt

CDU-Parteitag 2021: JU-Chef sieht Spahn als Kanzlerkandidaten – und warnt vor Spaltung

---------------

„Kann ja sein, dass die FDP jetzt auf einmal wieder auf die Idee gekommen ist, dass der Sinn von Politik auch darin bestehen könnte, zu gestalten, zu entscheiden und zu regieren“, sagte Röttgen. Die Wähler hätten die Scheitern der Jamaika-Koalition nach der Bundestagswahl 2017 aber noch nicht vergessen.

Union: Keine Koalition mit der FDP?

Mit dieser Aussage zeigt der CDU-Politiker klare Kante. Immerhin gab es in der Vergangenheit auf Bundesebene schon einige Koalitionen zwischen den beiden Parteien (1961 bis1963, 1963 bis1966, 1982 bis1998 sowie 2009 bis 2013).

Eine rein Schwarz-Gelben Koalition als Regierungsbündnis nach der Bundestagswahl 2021 scheint derzeit auch aufgrund der Umfragen eher unwahrscheinlich. Die aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „Forsa“ vom 9. Januar 2021 sieht die Union bei 36 und die FDP bei sieben Prozent. (gb mit dpa)