Welt 

Lotto: Junger Mann (21) erhält Anruf von der Lotterie – dann macht er sich aus dem Staub

Lotto: Ein junger Mann erfuhr von der Lotterie, dass er gewonnen hat. Doch dann tauchte er erst mal unter. (Symbolbild)
Lotto: Ein junger Mann erfuhr von der Lotterie, dass er gewonnen hat. Doch dann tauchte er erst mal unter. (Symbolbild)
Foto: imago images / Shotshop / Westend61

Dieser junge Mann hat die Nachricht über den Lotto-Gewinn am Telefon wohl nicht so gut verkraftet ...

Ein Lotto-Gewinn kann das Leben von dem einen auf den anderen Moment völlig verändern. Was man tatsächlich mit seinem Gewinn anstellen würde, sollte man im Lotto gewinnen, das weiß wohl keiner so richtig.

Ein junger Mann hat nun tatsächlich einen Anruf von der Lotterie bekommen und erfahren, dass sein Schein die richtigen Zahlen hatte. Daraufhin machte er sich erst mal aus dem Staub.

Lotto: Junger Mann erfährt von Gewinn und macht sich aus dem Staub

Plötzlich kann man sich fast alles kaufen, was man möchte und muss dafür nicht mal mehr arbeiten gehen: Ein Lotto-Gewinn löst extreme Veränderungen im Leben aus. Das zeigt das Schicksal von James Evans (21), der kurz vor Neujahr monatliche 10.000 Pfund (umgerechnet gut 11.200 Euro) für eine Laufzeit von 30 Jahren gewonnen hat.

+++ Lotto: Mann gewinnt fast 65 Millionen – dann macht er mit seinen Freunden DAS +++

Der junge Mann aus dem englischen South Derbyshire konnte sein Glück nicht fassen und ließ zunächst seine Mutter den Spielschein noch mal überprüfen. Als klar war, dass er wirklich im Lotto gewonnen hatte, wusste der gelernte Maurer nicht, was er nun machen sollte.

Doch dann machte er sich erst mal aus dem Staub. Der frischgebackene Lottogewinner fuhr zum Klettern ins Gebirge. Gegenüber der britischen „The Sun“ erklärt er: „Ich mag Sport und klettere regelmäßig.“ Schon den Sommer habe er im Peak District-Gebirge verbracht und während der Pandemie vermisse er seinen Sport.

Während James Evans also kletterte, habe er einen seiner besten Freunde sowie dessen Freundin getroffen. „Aber ich erzählte ihnen nichts von meinem Gewinn - ich wusste nicht, was ich tun sollte!“, sagt der 21-Jährige. Selbst innerhalb seiner Familie habe er nur seinen engen Familienangehörigen von seinem Glück erzählt.

-----------------------------------

Infos zum Lotto-Spiel:

  • Das Wort Lotto stammt aus dem italienischen und französischen und bedeutet Anteil „Anteil“, „Los“, „Schicksal“ und „Glücksspiel“
  • Im deutschen Kaiserreich gab es viele Landeslotterien
  • Anfang des 20. Jahrhundert wurden, um die Konkurrenz zu vermindern, die Lotterien zu mehreren Anbietern zusammengefasst
  • Lotto-Zahlen werden in den letzten Jahren vermehrt übers Internet getippt
  • Jedes Land hat ein anderes Ziehsystem, bei uns spielt man 6 aus 49, plus 1 aus 10

-----------------------------------

An Silvester spielte James Evans dann online mit seinen Freunden Playstation. Und auch ihnen verschwieg er seinen Lotto-Gewinn. „Ich hatte einen großartigen Abend mit all meinen Freunden, aber ich war fest davon überzeugt, dass ich es niemandem erzählen würde, da es sich immer noch nicht wirklich anfühlte - es war wirklich schwierig, es nicht aus Versehen zu verraten!“, so der junge Mann weiter. Mittlerweile habe er es jedoch all seinen Freunden erzählt und sie seien so glücklich und schockiert zugleich über die Nachricht.

-----------------------------------

Mehr News:

Lotto: Familie gewinnt nur 20 Euro – dann geschieht ein Wunder

Lotto: Mega-Überraschung in der Corona-Krise! Hättest du DAS gedacht?

Lotto: Rund ein Dutzend Menschen mit Millionen-Gewinn – doch diese Sache wird sie mächtig ärgern

-----------------------------------

Lotto-Gewinner spricht über Zukunftspläne

Trotz des Geldregens will der 21-Jährige weiterhin bei seinen Eltern wohnen und für seinen Vater arbeiten. Zudem plant er, seinen Lotto-Gewinn in Reisen zu investieren. „Nachdem der Gewinn innerlich etwas weiter gesunken war, begann ich über alles nachzudenken, was ich tun und kaufen konnte“, sagt James Evans. Sein erster Gedanke sei ein Skiurlaub in Kanada mit seiner Familie. Darüber hinaus würde er gerne mal nach Alaska reisen. „Ich werde dort definitiv eine Reise meines Lebens unternehmen, wenn man wieder sicher reisen kann“, verrät der 21-Jährige gegenüber „The Sun“.

Und weiter: „Im Moment brauche oder will ich nichts, obwohl ich mir einen neuen Computer angesehen habe. Aufgrund der Pandemie konnte ich keine meiner Sportarten ausüben. Meine Playstation hat mich also beschäftigt.“ Abschließend hat er noch einen Tipp zu seinem Glück: „Man muss mittendrin stecken, um zu gewinnen.“ Wobei beim Lottospielen vor allem wohl Glück entscheidend ist.

Wenn du wissen willst, wie du deine Gewinnchancen vielleicht etwas erhöhen könntest, dann gibt es jetzt einen Geheimtipp. Welche Zahlen am häufigsten gezogen werden, liest du hier >>> (nk)

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.