Welt 

Jan Böhmermann nimmt Luca-App auseinander – der Spott im Netz ist groß

Jan Böhermann: Der Satiriker und Entertainer lässt die Luca-App schlecht dastehen. (Symbolbild)
Jan Böhermann: Der Satiriker und Entertainer lässt die Luca-App schlecht dastehen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/ZDF | Ben Knabe / Jens Büttner

Die Luca-App gilt als ein wichtiger Schlüssel im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus'. Sie soll eine „schnelle und lückenlose Kontaktrückverfolgung im Austausch mit den Gesundheitsämtern“ gewährleisten.

Jan Böhmermann hat jetzt allerdings genau jene App auseinandergenommen. Und der Spott im Netz ist groß.

Jan Böhmermann nimmt Luca-App auseinander

Wenn sich Jan Böhmermann zu Wort meldet, dann macht er sich nicht nur über etwas lustig, sondern er äußert damit auch Kritik gegenüber Persönlichkeiten oder Zuständen. Genau das hat der Satiriker und Entertainer nun mit der von Politikern hochangepriesenen Luca-App gemacht.

+++ Jan Böhmermann: Zuschauer achten auf DIESES Detail und entlarven ihn +++

Auf seinem Twitter-Account schreibt er: „Ich habe mich soeben von Potsdam-Babelsberg aus im Modehaus Brörmann in Bohmte (Niedersachsen) mit diesem QR-Code in der LucaApp eingecheckt.“ Und weiter: „Ich stöbere jetzt ein wenig bei den Blusen und Jeans.“ Schließlich führt er ironisch fort: „Die App funktioniert tadellos und ist ihr Geld absolut wert!“

Weiter veröffentlichte Jan Böhmermann einen Screenshot, welcher einen Facebook-Beitrag des Modehauses und den angesprochenen QR-Code zeigt. Dazu hieß es: „Wir nutzen jetzt auch die Luca-App! Hoffenlicht können wir so bald wieder für euch persönlich da sein!“

Jan Böhmermann: Netz lacht über aufgedeckten Fehler

Dass man sich aufgrund des im Internet veröffentlichten QR-Codes auch aus der Ferne, wie etwa dem rund 400 Kilometer entfernten Potsdam-Babelsberg, im Modehaus einchecken kann, hatte das Unternehmen offensichtlich nicht bedacht. Und damit gibt es viel Spott im Netz. Twitter-Nutzer schreiben zum Beispiel:

  • „Wie viele Quadratmeter hat dieses Modehaus Brörmann eigentlich? Weil da dürfen ja wahrscheinlich nur ein paar Leute gleichzeitig rein.“
  • „Klappt tatsächlich vorzüglich. Wenn ich in den nächsten Tagen einen positiven Test hätte, müssen dann alle in Quarantäne, die jetzt mit mir gleichzeitig eingecheckt sind?“
  • „Naja, man muss aber schon zugeben, dass diese Art von Nutzung nicht der Sinn dahinter ist. Dass diese Möglichkeit besteht, ist eine Lücke im System, dass sie aber genutzt wird, ist der Fehler des Nutzers.“
  • „Gut, dann machen wir das jetzt halt einfach solange, bis die Sicherheitslücke geschlossen wurde.“
  • „'Die Zerstörung der Luca- App' Powered by Jens Böhnerman.“

---------------

Mehr News zu Jan Böhmermann:

Jan Böhmermann attackiert Hendrik Streeck – Virologe: „Schlichtweg Unsinn“

Jan Böhmermann: Moderator schießt gegen „Love Island“ – „Wir reden über strahlenden Müll“

Jan Böhmermann schießt gegen Andreas Gabalier – DIESE Aktion stellt den Sänger bloß

---------------

Modehaus reagiert auf Tweet von Jan Böhmermann

Das Modehaus reagierte schließlich auf Jan Böhmermanns Tweet und schreibt: „Danke für den Hinweis, dass wir hier einen Fehler gemacht haben. Wir haben den betroffenen QR-Code sofort gelöscht. Danke, es waren noch nie so viele Kunden im Laden, da wir zur Zeit geschlossen haben wegen der hohen Inzidenzwerte.“

Erst Dienstagnacht hatte Jan Böhmermann den QR-Code des Zoos Osnabrück veröffentlicht und die Menschen auf Twitter dazu aufgerufen, diesen mit der Luca-App zu scannen. So sollten sie „eine Nacht im Zoo“ verbringen. Am Mittwochmorgen schrieb der Satiriker dann: „War ganz schön was los gestern Nacht im Zoo Osnabrück.“ Damit hat Jan Böhmermann zum wiederholten Mal ein Fehler im System der Luca-App aufgedeckt. Die Corona-Kontaktrückverfolgungs-App steht also gar nicht gut da...