Welt 

Formel 1: Nächste Enttäuschung – jetzt folgt das große Vettel-Versprechen

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

Wann platzt bei Sebastian Vettel endlich der Knoten? Diese Frage stellen sich viele Formel 1-Fans. Sein Wechsel zeigte bisher keinen Erfolg, die Kritik am viermaligen Weltmeister wächst.

Doch sein Team steht hinter Vettel. Nach den Enttäuschungen in seinen ersten Rennen in grün in der Formel 1 gibt es nun ein großes Versprechen.

Formel 1: Vettel arbeitet unermüdlich

Holt Sebastian Vettel in Portimao endlich seine ersten Punkte der Saison? Der Auftakt verlief alles andere als erfreulich. Nach den Verpatzten Wintertests gab es sowohl in Bahrain als auch in Imola nichts außer Enttäuschungen zu holen.

Aston Martin ist darum bemüht, den Frieden zu wahren. Vettel brauche Zeit, um das neue Auto zu verstehen. Auch mit seinem Kampf gegen die Regeländerung am Unterboden und die damit verbundene Benachteiligung lenkte der britische Rennstall von den Problemen seines Fahrers ab.

+++ Mick Schumacher: Teamkollege schießt gegen Schumi jr. – ist DAS ein unfairer Vorteil? +++

Jedoch muss Vettel langsam auch selbst beweisen, dass er es noch drauf hat und in seiner neuen Umgebung klarkommt. Sein Teamchef Otmar Szafnauer zweifelt daran nicht. „Er hat sehr hohe Erwartungen an sich selbst und wird unermüdlich daran arbeiten besser zu werden und die Lernkurve zu steigern“, meint er mit Blick auf den Portugal-GP.

Formel 1: Aston Martin kämpft mit mehreren Problemen

Doch auch das gehört zur Wahrheit: Es liegt eben nicht nur an Vettel, sondern auch am Team. Vor dem Rennen in Imola überhitzten seine Bremsen, er musste aus der Boxengasse starten. Da gab es für ihn schon nichts mehr zu holen, so Szafnauer auf der offiziellen F1-Homepage.

---------------

Weitere Formel 1-News:

---------------

Aber – und das gibt ihm Hoffnung – Vettel ließ anschließend dennoch durchscheinen, was möglich ist. „Nachdem er die Slicks aufgezogen hatte, fuhr er einige wirklich schnelle Rundenzeiten.“

Sein Versprechen an alle, die es mit Aston Martin halten: „Ich denke, dass er das Auto immer besser beherrscht und er immer besser werden wird.“ (mh)