Welt 

Netto-Kundin sauer: Als sie Service an der Kasse nutzen will, passiert DAS – „Selbst erlebt!“

Netto: Eine Kundin des Discounters wollte an der Kasse Geld abheben. Das klappte nicht wie geplant. (Symbolbild)
Netto: Eine Kundin des Discounters wollte an der Kasse Geld abheben. Das klappte nicht wie geplant. (Symbolbild)
Foto: Jens Kalaene / dpa-Zentralbild

Es klingt verlockend: Bei Netto kannst du an der Kasse nun auch Bargel abheben. Doch ganz so reibungslos scheint das bei dem Discounter noch nicht zu laufen. Eine Kundin ist deswegen ziemlich sauer.

So bietet Netto seinen Kunden jetzt einen neuen Dienst an, der gewisse Vorteile bringen soll. Das teilte der Discounter unter anderem auf seiner Facebook-Seite mit. Doch eine Kundin hat sich bereits über den Service beschwert. Was hat die Frau an der Kasse gestört?

Netto: Kundin ärgert sich über neuen Service an der Kasse

„Geld abheben ist jetzt nur einen Einkauf entfernt“, schreibt Netto. Denn: „Bei uns kannst du jetzt täglich gebührenfrei bis zu 200 Euro abheben. An jeder Kasse, in jeder Filiale und ab einem Einkaufswert von zehn Euro. Das zahlt sich aus!“

------

Das ist Netto:

  • Gründung 1928, Sitz in Maxhütte-Haidhof (Bayern)
  • drittgrößter Discounter in Deutschland nach Aldi und Lidl
  • knapp 4.300 Filialen
  • 75.000 Mitarbeiter
  • Umsatz 13,3 Milliarden Euro
  • Wöchentlich erscheint ein Prospekt mit Angeboten

--------

Die Möglichkeit, beim Einkaufen Geld abzuheben, begeistert jedoch lang nicht alle Kunden. Im Gegenteil: Viele sind verärgert über den neuen Service. Eine Kundin beschwert sich besonders über ein Erlebnis an der Kasse.

+++ Edeka verspottet Donald Trump – dieser Vergleich geht nach hinten los +++

Sie schildert einen Vorfall: „Nein, mehr als 50 Euro geht nicht, hab gerade erst die Kasse übernommen - selbst erlebt.“

------------------------------

Mehr News zu Netto:

Netto: Rückruf von Frühstücksprodukt! Inhaltsstoff kann Krebs auslösen

Netto wirbt für Pinky Gloves – so reagieren Frauen darauf

Netto hat neues Produkt im Angebot – doch Kunden schmeckt es gar nicht

Rewe, Edeka, Netto: Burger wird zurückgerufen – Erstickungsgefahr!

------------------------------

Netto: Kundenkritik häuft sich

Doch auch andere Kunden kritisieren den Discounter. Sie schreiben zum Beispiel:

  • „Bisschen lame bei der Konkurrenz geht es ab einem Cent, bisschen mehr sogar und ohne Gebühren.“
  • „Ne, immer noch kein Bedarf. Die nächste Bankfiliale von meiner Netto-Filiale ist nicht weit entfernt. Genau genommen liegt zwischen zwei Nettofilialen die Bankhauptfiliale in beide Richtungen zu Netto, nur circa zehn Minuten Fußweg. Außerdem lass' ich auf dem Konto immer nur die Fixkosten, die abgebucht werden.“
  • „Sehr sinnvoll damit zu werben, wenn man garnicht so viel am Morgen in seiner Kasse hat. Da kommt früh um sieben Uhr die Leute und wollen 200 Euro haben und schwubs ist die Kasse leer.“
  • „Ich denke, man soll bargeldlos bezahlen... Wozu brauch' ich dann Kohle?“

Netto hat sich bislang nicht zu der Kritik seiner Kunden geäußert. Ob es sich bei den beschriebenen Vorfällen mehr um Einzelfälle als um den Regelfall handelt, bleibt unklar. (nk)

Bei Netto in Gelsenkirchen hat eine Kundin eine komische Notiz gefunden.

Ebenfalls interessant: Bei Ikea kostet die Liefergebühr immer 39 Euro – egal was man bestellt! Hier erfährst du, warum das so ist <<<

Zudem hat Ikea Probleme bei vielen beliebten Produkten. >>>Das steckt dahinter.