Welt 

Markus Lanz (ZDF): Lauterbach übt Kritik – „Hätten wir viel früher machen müssen“

Karl Lauterbach: Das ist der Corona-Mahner

Karl Lauterbach: Das ist der Corona-Mahner

Seit der Corona-Pandemie ist Karl Lauterbach Dauergast in den Talkshows von ARD und ZDF. Wir stellen den SPD-Politiker vor.

Beschreibung anzeigen

Wieder einmal geht es bei Markus Lanz am Dienstagabend um das Thema, das uns seit rund 15 Monaten alltäglich beschäftigt: Corona. Die Zahlen sinken, doch die Pandemie ist noch lange nicht vorbei.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach findet bei Markus Lanz klare Worte. Dass die Zahlen nun sinken, sei zu erwarten gewesen. Zahlreiche Menschen sind zumindest bereits erstgeimpft, hinzu kommen Genesene. Es wird immer mehr getestet - doch genau beim Thema Testen findet der Politiker deutliche Worte.

Markus Lanz (ZDF)

„Testen hat eine Riesenrolle gespielt“, so der Experte bei Markus Lanz. „Es hat in den letzten Wochen eine unterschätzte Bedeutung gehabt. Die Corona-Schnelltests sind nicht super, um jede Infektion zu identinfizieren. Aber die Superspreader, die die einzigen sind, die die Pandemie wirklich treiben, werden damit sehr zuverlässig entdeckt.“ Auch dadurch seien die Infektionen massiv zurückgegangen.

--------------

Das waren die Gäste bei Markus Lanz:

  • Matthias Sander, Journalist
  • Karl Lauterbach, Politiker
  • Anke Richter-Scheer, Ärztin
  • Christina Schmidt, Journalistin

--------------

„Das zeigt übrigens auch, wie gut wir beraten gewesen wären, sehr viel früher diesen Weg einzuschlagen. Mit Tests die Superspreader rauszufiltern, das hätten wir viel früher machen müssen“, sagt Lauterbach im ZDF.

-------------------

Mehr zu Markus Lanz:

Markus Lanz (ZDF): NRW-Gesundheitsminister Laumann schimpft über Impfgruppe drei – „Bringt mir nur Ärger!“

Markus Lanz (ZDF): CDU-Politiker vergleicht Laschet und Söder mit Fußballstars – „Das ist doch Quatsch!“

Markus Lanz (ZDF): Talkmaster entsetzt über Grüne – „Was ist aus ihnen geworden?“

-------------------

„Hätte hätte hätte“, greift Lanz ein. Und will von seinem Gast wissen: „Warum sind wir dem so spät hinterhergegangen?“ Zu lange habe es geheißen, es gebe zu wenige Tests, erklärt der Politiker. Dabei habe das nur daran gelegen, dass nicht genügend Tests bestellt worden seien. „Wenn ich nicht im großen Stil nachfrage, wird auch nicht viel produziert. In dem Moment, in dem der Staat sagt, wir machen das im ganz großen Stil mit Testzentren und so weiter, dann wird jede Firma, die Schnelltests herstellen kann, ins große Volumen gehen.“

+++ Corona: Karl Lauterbach erklärt – ab DIESEM Zeitpunkt wird die Maskenpflicht hinfällig +++

Er wolle niemanden persönlich ankreiden, so Lauterbach. Aber: „Diese Strategie, großflächig zu testen - in den Schulen, in den Betrieben - das hätten wir viel früher machen müssen. Aber um etwas Positives zu sagen: Die Tatsache, dass es am Ende durchgesetzt wurde, hat wirklich viel gebracht.“ (cs)