Welt 

„Bares für Rares“-Star Esther Ollick gesteht – DIESE Händler waren ihr ein Dorn im Auge

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Seit acht Jahren kämpfen ausgewählte Händler bei „Bares für Rares“ um die wertvollsten Raritäten. Und obwohl am ZDF-Set stets gute Laune zu herrschen scheint, handelt es sich spätestens im Händlerraum um einen echten Konkurrenzkampf.

Schließlich kann nur einer von ihnen am Ende den Deal abschließen. Besonders hitzig wird es dabei, wenn gleich zwei Händler mit demselben Fachgebiet am Pult sitzen. Davon kann Vintage-Händlerin Esther Ollick, die seit 2017 bei „Bares für Rares“ zu sehen ist, ein Liedchen singen.

„Bares für Rares“: Esther Ollick verrät – schon am ersten Tag traf sie auf Konkurrent Jan Čížek

An ihren allerersten Tag bei „Bares für Rares“ kann sich Esther Ollick noch genau erinnern. Als sie am ZDF-Studio ankam, traute sie ihren Augen nicht. Ausgerechnet ihr Konkurrent Jan Čížek aus Köln sollte am ersten Drehtag neben ihr stehen, wie sie in der „Webtalkshow“ berichtet.

Esther und Jan kannten sich bereits vor der Sendung. Denn: Damals führte die 41-Jährige selbst noch einen eigenen Laden in Köln-Vogelsang und wusste natürlich genau, wer ihr im Umkreis Konkurrenz machte. „Ich habe mich ein bisschen auf den Schlips getreten gefühlt“, gesteht Esther im Interview.

----------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten

----------------------------------------

Bares für Rares“-Händlerin irritiert: Plötzlich steht auch noch Markus Wildhagen vor ihr

Vor den Dreharbeiten durfte sich Esther Ollick das „Bares für Rares“-Set etwas genauer ansehen und machte dabei eine weitere, zunächst unerfreuliche Entdeckung. „Dann habe ich gesehen: Ach, der Markus Wildhagen! Den kannte ich ja auch schon. Also unter Vintage-Händlern kennt man sich auch einfach“, erinnert sich die gebürtige Düsseldorferin.

Markus und Jan kenne sie schon seit einer Ewigkeit. Umso seltsamer sei es daher für Esther Ollick gewesen, plötzlich vor laufender Kamera gegen die beiden bieten zu müssen.

----------------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Wissen Händler schon vor Aufzeichnung, was sie erwartet? Esther Ollick klärt Fake-Vorwürfe auf

„Bares für Rares“: Horst Lichter von den Socken – „Hört sich nach einer kleinen Sensation an“

„Bares für Rares“: Trödel-Händler Sven Deutschmanek verabschiedet sich – Zuschauer: „Ach wie schade“

----------------------------------------

Auf der anderen Seite habe es Esther aber auch gefallen, auf bekannte Gesichter zu treffen.

Esther Ollick packt in der „Webtalkshow“ aus.

„Man ahnt ja gar nicht, wie viele Leute an so einem Set rumlaufen und wie aufgeregt man dann doch ist. Dann ist es immer cool, wenn man jemanden kennt. Also Jan war für mich gleichzeitig Konkurrenz und mein Anker“, erklärt die gelernte Raumausstatterin in der „Webtalkshow“.

Du möchtest wissen, wo Susanne Steiger, Fabian Kahl, Julian Schmitz-Avila & Co. ihre Geschäfte haben? Dann schau mal hier.

Händlerin Susanne überkamen kürzlich die Emotionen. Welches Objekt bei der Juwelierin für Ekstase sorgte, erfährst du hier.

„Bares für Rares“ kannst du montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF oder ab 9 Uhr in der Mediathek sehen.