Welt 

Kelly Family: Schlechte Nachrichten für Angelo Kelly – jetzt kommt DAS raus

Kelly Family-Mitglied Angelo Kelly muss eine bittere Nachricht verkraften.
Kelly Family-Mitglied Angelo Kelly muss eine bittere Nachricht verkraften.
Foto: imago / xgbrcixxFuturexImage

Die Mitglieder der Kelly Family stehen nur zu gerne auf der Bühne und geben ihre Lieder zum Besten. So auch Angelo Kelly. Doch was er bei einigen seiner Live-Auftritte getan hat, wird ihm nun zum Verhängnis.

Mit Liedern wie „An Angel“ oder „Because It’s Love“ feierte die Kelly Family große Erfolge. Die ganze Familie liebt die Musik. Logisch, dass sie dann auch gerne auf der Bühne stehen. Doch dabei machte Angelo Kelly einen Fehler, für den er jetzt bezahlen muss.

----------------

Das ist die Kelly Family:

  • Die Kelly Family hat sich 1974 gegründet
  • Die Band besteht aus Mitgliedern der Familie Kelly
  • Die Familie hat irische Wurzeln
  • Die Familie begann ihre Karriere als Straßenmusikanten
  • 1979 bekam die Kelly Family ihren ersten Plattenvertrag
  • Der Durchbruch erfolgte dann 1994 mit dem Album „Over the Hump“
  • 25 Jahre später starteten sie ihre große Jubiläumstour

----------------

Kelly Family: Jetzt kommt DAS raus

Wie die „Bild“ berichtet muss Angelo Kelly ein Bußgeld von 250 Euro zahlen. Er hat unter anderem im August 2019 seinen grade einmal vierjährigen Sohn William bei einem Konzert eine halbe Stunde auf der Bühne spielen lassen. Dabei gab er Teile einer Strophe des Hits „What A Wonderful World“ zum besten. Von 19 bis 19:30 Uhr. Eigentlich süß, doch das hätte nicht sein dürfen.

Denn damit verstößt der Musiker gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz. Das sieht vor, dass für Kinder um 17 Uhr Schluss ist. Angelo Kelly akzeptierte den Bußgeldbescheid zunächst nicht. Dann ging es zum Amtsgericht. Angelos Kelly Anwalt Marcus Sonnenschein argumentierte damit, die Auftritte seien nicht einstudiert gewesen.

Kelly Family: Angelo Kelly muss Strafe zahlen

Dann ging es plötzlich um 15.000 Euro Strafe. Angelo Kellys Anwalt zog den Einspruch zurück und akzeptierte den 250-Euro Bescheid. Eine Niederlage sei das jedoch nicht gewesen, wie Marcus Sonnenschein gegenüber der „Bild“ betont: „Nein. Wir haben gleich gelagerte Fälle in anderen Städten gehabt. In der überwiegenden Anzahl sind wir bestätigt worden.“

--------------

Weitere Nachrichten zur Kelly Family:

„Kelly Family“: Angelo und Patricia sprechen Klartext – DAS ist der peinlichste Song der Band

„Kelly Family“: Jimmy Kelly enthüllt Todesursache von Schwester Barby

„Kelly Family“: Rückschlag für Angelo Kelly! „Habe eine schlechte Nachricht“

-------------------

Elf Verfahren zu Elf Konzerte seien eingeleitet worden. Noch sind aber nicht alle verhandelt worden.

Ebenfalls lesenswert, wenn du dich für die Kelly Family interessierst: Die Fans von Maite Kelly müssen jetzt ganz stark sein. Warum, das kannst du hier erfahren. (cf)