Welt 

Urlaub in Holland: Mysteriöses Massensterben! Herzzerreißender Anblick an den Stränden

An der niederländischen Küste werden immer mehr tote Tiere angeschwemmt. Tierschützer sind besorgt.
An der niederländischen Küste werden immer mehr tote Tiere angeschwemmt. Tierschützer sind besorgt.
Foto: picture alliance / Joaquim Ferreira | Joaquim Ferreira

In Holland werden seit einigen Tagen mehrere Tierkadaver an die Küste geschwemmt. Tierschützer vermutet Böses.

Was verursacht dieses Massensterben vor Holland? Für deinen nächsten Urlaub in Holland solltest du dich besser auf DIESEN Anblick gefasst machen.

Urlaub in Holland: Hunderte Tierkadaver an Nordsee-Stränden

In den Niederlanden werden seit Tagen tote Schweinswale angeschwemmt. Allein seit dem 26. August sind bereits Hunderte an den Nordsee-Stränden entdeckt worden. Wissenschaftler untersuchen bereits, was dieses mysteriöse Massensterben der Meeresbewohner verursachen könnte.

--------------------

Ein paar Fakten über die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

----------------

Es sei grundsätzlich kein neuartiges Phänomen, es käme hier wohl immer wieder zu solchen Fällen – doch nicht in dem Ausmaß. Das lässt bei Tierschützern „alle Alarmglocken schrillen“, sagt die Leiterin der Tierschutzorganisation SOS Dolphin, Annemarie van dem Berg. Es wird noch mit weiteren Strandungen gerechnet, auch an der ostfriesischen Küste.

Urlaub in Holland: Warum sterben plötzlich so viele Schweinswale?

Einige der Kadaver wurden bereits in der Universität Utrecht untersucht. Bislang gibt es jedoch noch keine Erklärung, woran die Tiere sterben. Es ist jedoch auffällig, dass die Schweinswale alle ähnlich stark verwest sind. Folglich müssen sie ungefähr zum gleichen Zeitpunkt und Ort verendet sein, vermutlich Mitte August.

---------------

Weitere Urlaub-Themen:

---------------

Laut niederländischen Medienberichten wird vermutet, dass die Tiere durch den Bau eines Windparks oder auch wegen eines Marinemanövers gestört wurden. Auch die Meeresbiologin Lonneke Ijsseldijk hält das für möglich. Es könnte jedoch auch eine Krankheit sein, deshalb untersucht sie die toten Tiere auf das Morbillivirus, das häufig bei Delfinen und Walen vorkommt. (mbo)