Welt 

Royals: Prinz Harry stellt Projekt mit IHR vor – Briten rasten aus: „Ein Albtraum!“

Das ist die britische Thronfolge

Das ist die britische Thronfolge

Queen Elisabeth II. ist seit 1952 Königin von Großbritannien. Doch wer kommt nach ihr in der Thronfolge?

Beschreibung anzeigen

Mit diesem Projekt hat es sich Prinz Harry nicht gerade einfach gemacht. Nachdem er den britischen Royals bewusst den Rücken gekehrt hat, mischt er sich nun doch wieder in die Angelegenheiten seiner Landsleute ein.

Und Prinz Harry ist nicht allein. In einer gemeinsamen Videobotschaft melden sich auch namhafte Politiker zu Wort. Unter anderem auch die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen. Die Aufregung in Großbritannien ist groß.

Royals: Prinz Harry schließt sich Behinderteninitiative an – und will „die Welt fairer machen“

Mit ihnen möchte Prinz Harry die Welt zu einem besseren Ort machen. Mit ihrer gemeinsamen „WeThe15“-Behinderteninitiative, einer 10-jährigen globalen Kampagne, wollen sich die Politiker für Menschen mit Behinderungen stark machen. Es sei „eine Bewegung, um die Welt fairer, gerechter und solidarischer zu machen“, erklärt Ursula von der Leyen in dem Videoclip.

Auch die stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen sowie die Kommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen kommen unter anderem in der Ansprache zu Wort. Sie alle fordern, dass auch nach der Abschlussfeier der Paralympics weiterhin über Menschen mit Behinderungen gesprochen und sie sichtbar gemacht werden müssen.

----------------------------------------

Das ist Prinz Harry:

  • Henry Charles Albert David wurde am 15. September 1984 in London geboren
  • Er ist der zweite Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana und hat einen älteren Bruder, Prinz William
  • Am 19. Mai 2018 heiratete er die Ex-Schauspielerin Meghan Markle
  • Ein Jahr später wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren
  • Am 31. März 2020 traten Prinz Harry und Herzogin Meghan von ihren Pflichten als Royals zurück
  • Ihre Tochter Lilibet „Lili“ Diana Mountbatten-Windsor kam am 4. Juni zur Welt

----------------------------------------

Royals: Briten sind stinksauer auf Harry – „Wird Zeit, dass er aufhört, sich einzumischen“

Prinz Harry, der sich schon seit Jahren für das Wohl verwundeter Soldaten einsetzt, wolle mithilfe dieser Initiative „einen Tag herbeiführen, an dem niemand vom Erfolg abgehalten wird“. Eigentlich ein sehr löbliches Vorhaben, doch so ganz scheinen ihm das die Briten nicht abkaufen zu wollen.

Die britische Boulevardzeitung „Express“ hat ihre Leser dazu befragt, wie sie zu dem Video und der dazugehörigen Kampagne stehen. Ihre Reaktionen sind eindeutig. „Dream Team? Eher ein Albtraum!“, heißt es von einem wütenden Leser, der es offenbar gar nicht gerne sieht, dass sich der britische Prinz mit der Präsidentin der Europäischen Kommission verbündet.

Denn was die Engländer im Frühjahr 2020 noch härter getroffen hat als der sogenannte „Megxit“, war der Brexit. Der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs erfolgte am 31. Januar 2020. „Es wird Zeit, dass er aufhört, sich in dieses Land einzumischen. Das Land, dem er den Rücken gekehrt hat“, wettert deshalb ein weiterer Leser gegen den Enkel der Queen.

----------------------------------------

Mehr zu Prinz Harry:

Meghan Markle: Neuer Film zeigt erschreckende Szenen – Harry kämpft verzweifelt um ihr Leben

Royals: Prinz Harry erhält dringende Nachricht von Orlando Bloom – „Wie kann das normal sein?“

----------------------------------------

„Ich denke, man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Entfremdung der britischen Royals eine Sache war, aber die Umarmung mit von der Leyen besiegelt sein Schicksal“, lautet das knallharte Urteil eines anderen Lesers.

Prinz Harry scheint mit den Briten also weiterhin auf Kriegsfuß zu stehen. Wieso sich der Sohn von Prinz Charles in London nicht mehr sicher fühlt, liest du hier.