Welt 

Penny richtet wichtigen Aufruf an Kunden – doch die sind dazu geteilter Meinung

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Beschreibung anzeigen

Es ist eher ungewöhnlich, dass Discounter um etwas bitten. Doch der Discounter Penny richtet einen wichtigen Aufruf an seine Kunden.

Doch das kommt bei einigen Penny-Kunden nicht gerade gut an.

Penny spornt Kunden an zu wählen –emotionale Reaktion: „Eigentlich traurig“

„In unseren Penny Märkten habt ihr immer die Wahl, bei der Bundestagswahl nur alle 4 Jahre. Nutzt die Chance und setzt am 26.09. euer Kreuzchen!“, heißt es derzeit auf der Facebook-Seite des Unternehmens.

---------------------------------

Ein paar Fakten zu Penny:

  • wurde 1973 gegründet, Zentrale in Köln
  • rund 2.135 Filialen in Deutschland
  • gehört zur Rewe Group
  • 2007 massive Expansion durch Übernahme von Plus-Filialen
  • Umsatz 2018: rund 12,4 Milliarden Euro
  • noch in sechs weiteren Ländern in Europa tätig (Italien, England, Frankreich, Ungarn, Spanien, Tschechien)

---------------------------------

Dazu postete der Discounter das Bild eines Kassenzettels, auf dem neben Einkäufen wie Blumenkohl für 2,29 Euro oder Rucola Salat für 1,09 Euro auch „Wählen gehen“ in roter Schrift für 0,00 Euro auftaucht. Darüber steht: „Kostenlos, aber nicht umsonst.“

Dass Penny seine Kundinnen und Kunden dazu ermutigt, bei der Bundestagswahl am 26. September ihre Stimme abzugeben, kommt bei vielen Facebook-Nutzern gut an.

„PENNY, mein Laden. Tolle Aktion und ganz tolle Mitarbeiter […]“, schwärmt beispielweise eine Kundin. „Ich finde es […] gut, die Menschen darauf aufmerksam zu machen“, schreibt eine andere. Ein Großteil der Kommentare fällt derart positiv aus.

+++ Rewe: Rückruf! Vorsicht bei diesem Produkt – es kann schädliche Bakterien enthalten +++

Penny: Kundin reagiert wütend auf Wahl-Aufruf

Doch nicht bei jedem löst die Aktion positive Gefühle aus! „Eigentlich traurig, dass man in einem Land, wo es Wahlrecht und Freiheit gibt, Leute drauf aufmerksam machen muss, ihre Stimme zu geben. In anderen Ländern haben viele Menschen nicht dieses Privileg“, findet eine Facebook-Nutzerin. Gegen die Aktion selbst, hat die Dame jedoch nichts einzuwenden.

---------------------------------

Mehr zu Penny, Aldi und Co.:

---------------------------------

Eine Nutzerin wird wegen des Aufrufs jedoch fuchsteufelswild: „Kostet nix *Lachsmilie*. Hat nie etwas gebracht und wird SO auch nichts werden. Ihr seid echt Träumer... die Realität sieht anders aus! Aber wer nicht hören will MUSS fühlen...und leider leiden WIR alle mit...ADE Penny“, so ihr hoch emotionale Beitrag. Was genau dahinter steckt, bleibt unklar.

+++ Rewe, Amazon und Co.: Rückruf! Dieses Lebensmittel kann Schimmel enthalten +++

Wieder andere nehmen das Posting zum Anlass für Scherzchen: „Penny zieht in den Bundestag? Geilo! Ich werde euch definitiv mein erstes Kreuz geben“, witzelt jemand. Wir sind gespannt, ob Penny mit seinem Aufruf einen Unterschied machen konnte!

Alle Informationen zur Bundestagswahl findest du in unserem Newsblog >>>

Rewe: Kunde will mit Bargeld zahlen – doch dann mach er einen Fehler

Eigentlich sollte man meinen, wer genügend Bargeld hat, kann auch überall einkaufen. Doch schwer gefehlt! Was passiert ist, erfährst du HIER >>> (alp)