Welt 

Bundestagswahl: CDU verliert massiv – wird Laschet trotzdem Kanzler?

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Nicht nur zur Bundestagswahl am 26. September wird es spannend. Auch nach der Wahl wird es viele offene Fragen geben. Denn: es geht für die Parteien in die Koalitionsverhandlungen. Wer regiert mit wem? Welche Bündnisse wird es geben? Jamaika, Ampel oder Kenia? Was steckt hinter diesen Bezeichnungen? Wir erklären es dir.

Beschreibung anzeigen

Wie geht es nach dieser Bundestagswahl bei der CDU und CSU weiter?

Ersten Bundestagswahl-Hochrechnungen zufolge ist unklar, ob Union oder SPD vorne liegen werden. Das Rennen ist ein Krimi. Union und SPD liegen fast gleichauf. Es könnte aber gut sein, dass die Union nur zweitstärkste Kraft wird. Heißt das, dass die Union nach den enttäuschenden Ergebnissen bei der Bundestagswahl von jeglichen Regierungsansprüchen absieht? Keineswegs!

Bundestagswahl: CDU trotz hohen Verlusten in die Regierung?

Unionskanzlerkandidat Armin Laschet will trotz des schwachen Abschneidens bei der Bundestagswahl versuchen, eine unionsgeführte Regierung zu bilden. „Eine Stimme für die Union ist eine Stimme gegen eine linksgeführte Bundesregierung. Und deshalb werden wir alles daran setzen, eine Bundesregierung unter Führung der Union zu bilden“, sagte Laschet am Sonntagabend in Berlin.

„Deutschland braucht jetzt eine Zukunftskoalition, die unser Land modernisiert.“ In einer solchen Koalition müsse sich jeder Partner wiederfinden mit seinen Schwerpunkten.

Wird Laschet trotz Wahlpleite Kanzler? Rechnerisch ist es möglich. Aber eine Entscheidung fällt erst nach der Wahl in den Koalitionsverhandlungen – und da kann viel passieren. Die SPD will schließlich auch regieren. Hier mehr dazu >>

Gleiches übrigens auch von CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. Der antwortete im ZDF auf die Frage, ob die Union sich auch im Falle eines zweiten Platzes eine Regierungsbildung in Jamaika-Form vorstellen könne: „Ein klares Ja. Wenn es die Möglichkeit gibt, muss man miteinander sprechen.“

Das widerspricht den vollmundigen Ansagen, die zuvor speziell aus CSU-Kreisen zu hören waren: Regierungsanspruch nur von Platz 1 aus.

-------------------

Mehr zur Bundestagswahl:

Bundestagswahl-Newsblog: Brisantes Kopf-an-Kopf-Rennen! 18-Uhr-Prognosen von ARD und ZDF sind da

Jan Böhmermann ätzt zur Bundestagswahl gegen Armin Laschet: „Wie doof kann man sein?“

Elefantenrunde nach der Bundestagswahl (ARD und ZDF): Dieser Pakt entscheidet, wer Kanzler wird

-------------------

Bundestagswahl: CDU und CSU mit Rolle rückwärts?

Wie reagiert die CSU auf die historisch schlechten Ergebnisse bei der diesjährigen Bundestagswahl und die Aussagen von Ziemiak?

CSU-Generalsekretär Markus Blume ruderte im ZDF zurück und will eine Jamaika-Koalition trotz der Wahl-Pleite der Union nicht ausschließen. „Eine bürgerliche Regierung ist möglich“, sagte Blume: „Da wollen wir alle Optionen prüfen.“

Gleichzeitig stellte der CSU-Generalsekretär nach der Bundestagswahl klar: „Die Ambitionen müssen bei uns natürlich andere sein. Aber die schlimmsten Befürchtungen einer rot-rot-grünen Koalition konnten wir abwenden.“ (dhe)