Welt 

Camping: Frau hört nachts komische Geräusche – was sie vor ihrem Zelt entdeckt, lässt ihr einen Schauer über den Rücken laufen

Camping: Eine Frau gruselte sich sehr. (Symbolbild)
Camping: Eine Frau gruselte sich sehr. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Shotshop

Grusel-Erlebnis beim Camping! Eine Frau hat nachts vor ihrem Zelt seltsame Geräusche gehört.

Als sie dann der irren Ursache auf den Grund gehen will, macht sie eine Entdeckung, die ihr das Blut während des Camping-Trips in den Adern gefrieren lässt...

Camping: Frau entdeckt nachts Furchterregendes – direkt vor dem Zelt

Das ist passiert: Es ist 3 Uhr morgens in Edenbridge (England) und eine Camperin schreckt aus dem Schlaf, weil sie merkwürdige Geräusche vor ihrem Zelt hört. Sie fragt sich, was dahintersteckt und macht sich auf die Suche nach dem Ursprung der Laute.

-------------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten. Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans. Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • Über zehn Millionen Deutsche betreiben ab und zu Camping oder Caraving, fast zwei Millionen sogar häufig.
  • 2020 gab es in Deutschland 2.862 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 209.000 Stellplätzen.

-------------------

Es ist stockdunkel, daher holt sie ihr Handy raus und macht Fotos mit Blitzlicht, in der Hoffnung, darauf etwas zu entdecken. Und das gelingt ihr auch. Doch was sie dort sieht, lässt einem das Wasser in den Adern gefrieren. Was sitzt da oben in einem Baum und starrt auf sie hinab?

Camping: Frau von unbekanntem Wesen beobachtet – humanoid oder übernatürlich?

Bei YouTube ist jetzt ein Video aufgetaucht, dass ein Foto der Kreatur zeigt. Wie der YouTuber darin erklärt, handele es sich vermutlich um ein humanoides Wesen, dass dort oben im Baum hockt. Dort, wo die Augen sein sollten, sind nur verschwommen leuchtende Punkte zu sehen. Das vermutlich auf die Unruhe der Camperin zurückzuführen, die beim Fotografieren sicherlich nicht stillgehalten hat.

+++ Kreuzfahrt: Diese Neuerung an Bord der Aida sorgt für Diskussionen – „Überflüssig“ +++

Gruseliges Wesen beim Campen entdeckt

Doch genau dieses unterbelichtete Foto sorgt jetzt im Netz für Furore. Denn ein paar User denken, dass es sich dabei um ein übernatürliches Wesen handeln könnte, zum Beispiel um den „Mottenmann“ oder ein anderes Monster. „Dieses Foto erinnert mich an einige, die behaupten, Fotos eines Rake-Kryptid zu sein, aber dieses sieht viel echter aus“, meint eine Frau.

-------------------

Mehr News:

-------------------

Andere sind sich jedoch sicher, dass es sich dabei einfach um einen Spanner handelt, der die Frau heimlich beobachtet. „Sieht aus wie eine Person mit einer Nachtsichtbrille in einem Baum“, schätzt ein User. Es könnte auch ein Dieb gewesen sein, vermutet ein anderer, oder einfach ein gruseliger Typ. Viele sind sich jedoch einig, dass es definitiv den Körper eines Menschen hat. „Es sieht humanoid aus, man sieht den Kopf, die Schultern, die Arme ausgestreckt, mit den Knien bis zur Brust in geduckter Haltung“, da ist sich ein Mann sicher.

++ Hund: „Pipa“ sitzt schon ihr ganzes Leben im Tierheim – der Grund ist einfach nur traurig ++

Ganz genau wird man wohl nicht herausbekommen, wer dort gesessen hat. Auszuschließen sind wohl Fabelwesen wie ein „Mottenmann“ oder ein unbekanntes Wesen welcher Art auch immer. Und sicher lässt sich auch nicht sagen, ob die Aufnahme tatsächlich echt ist oder es sich um einen gelungenen Streich handelt. Unheimlich ist es in jedem Fall. (mbo)