Welt 

Skiurlaub: Aufgepasst! Diese Fehler können dir bei deiner Autofahrt durch die Winterlandschaft zum Verhängnis werden

Fünf Tipps für den Stau

Fünf Tipps für den Stau

Beschreibung anzeigen

Damit der Skiurlaub nicht vor Erreichen des Zielorts schon zum Horror wird, ist eine gute Vorbereitung das A und O.

Deshalb gibt es vom TÜV Nord in Essen ein paar wichtige Tipps für die Fahrt ins Winterwonderland: Sie könnten deinen Skiurlaub retten.

Skiurlaub: Weite Strecken in Schnee-Gebiete mit Gefahren verbunden

Viele Deutsche sehnen sich im Winter nach einer schneeweißen Skilandschaft. Dafür nehmen sie oft mehrere hundert Kilometer Autofahrt auf sich. Ganz egal ob das Ziel Österreich, die Schweiz oder Italien lautet.

Damit das Fahrzeug auch bis dahin den eisigen Temperaturen und widrigen Wetterbedingungen standhält, sollten einige Fehler vor Fahrtantritt unbedingt vermieden werden.

Skiurlaub: DAS solltest du vor Fahrtantritt unbedingt machen

„Licht, Scheibenwischer, Gebläse, heizbare Heckscheibe und eine Sitzheizung – in dieser Zeit werden Batterie und Lichtmaschine stark gefordert. Um zu vermeiden, dass der Wagen nicht mehr anspringt, sollte man nun sparsam mit den elektrischen Verbrauchern im Auto umgehen“, lautet der wertvolle Tipp von Marvin Kehrmann, Leiter der TÜV NORD-Station in Essen. Besonders betroffen: Autobatterien, die älter als vier Jahr sind. Ein Starthilfekabel zur Sicherheit mit dabei zu haben, kann auch nicht schaden.

Wer kennt es nicht: Türen und Scheiben gehen nicht mehr auf bzw. runter. Wie lässt sich das verhindern? „Durch die Kombination aus Feuchtigkeit und Frost ergibt sich eine feste Eisschicht, welche die Türdichtungen verklebt. Dies sowie eventuelle Schäden lassen sich umgehen, indem man die Gummidichtungen an Türen und Klappen mit Silikon oder Hirschtalg schützt“, weiß Marvin Kehrmann.

Skiurlaub: DIESEN Fehler solltest du auf keinen Fall machen

Um die Scheiben von Eis zu befreien benötigt es einen Eiskratzer. Der TÜV-Experte rät dringend davon ab Hilfsmittel wie Scheckkarten, ein Kochfeldschaber oder eine CD-Hülle zu benutzen. Auch heißes Wasser kann aufgrund des Temperaturwechsels zu Rissen im Glas führen.

------------------------

Noch mehr News rund um Ski-Urlaub:

Urlaub in Österreich: Strengere Regeln für Skifahrer – DAS musst du unbedingt wissen

Urlaub in Bayern: Chaos in Ski-Gebiet – „Als gäbe es morgen keinen Schnee mehr“

Ski-Urlaub: Corona-Ausbruch in Kitzbühel! Hotelier mit Hilferuf – „System ist dabei zusammenzubrechen“

------------------------

Kehrmann hat noch zwei weitere Tipps: „Vor dem Nachtparken können die Scheiben mit einem Klarsichtmittel eingesprüht werden, was das Abkratzen erleichtert. Im selben Zuge sollten die Scheibenwischer hochgenommen werden, damit sie am nächsten Morgen beim Anlassen des Motors nicht über die vereiste Scheibe kratzen und die Gummilippen der Wischerblätter beschädigen.“ Außerdem: Scheibenwaschanlage immer mit Reiniger mit Frostschutzanteil befüllen!

Skiurlaub: DANN könnte es gefährlich werden

Bis das Auto erstmal so richtig warm ist, bleibt die dicke Winterjacke während der Fahrt an. Doch davon rät Kehrmann dringend ab. „Durch den Stoff liegt der Gurt nicht eng genug am Körper, sodass der Schutz beeinträchtigt wird. Außerdem wird so die Bewegungsfreiheit und somit möglicherweise das einwandfreie Steuern des Fahrzeugs eingeschränkt.“

Na dann, Check-Liste gemacht und einen nach dem anderen Punkt abhaken. Damit es dann heißen kann: Skiurlaub, wir kommen! (cg)