Welt 

„Frühstücksfernsehen“: Sat.1-Zuschauer laufen Sturm – „Kriege das Kotzen“

Sat.1 Frühstücksfernsehen: Das sind die Moderatoren

Sat.1 Frühstücksfernsehen: Das sind die Moderatoren

Beschreibung anzeigen

Die Moderatoren im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ sind gerade deshalb so beliebt, weil sie viel von sich preisgeben und die Zuschauer das Gefühl bekommen, ihnen ganz nah sein zu dürfen.

Doch ausgerechnet diese Eigenschaft ist „Frühstücksfernsehen“-Star Karen Heinrichs nun zum Verhängnis geworden. Im Netz wird die Moderatorin sogar angefeindet.

„Frühstücksfernsehen“-Moderatorin gesteht Hamsterkauf

Die meisten Menschen haben sicherlich erwartet, dass die Zeit der Hamsterkäufe vorbei ist. Die Corona-Maßnahmen werden nach und nach gelockert und auch der Kampf um das Toilettenpapier hat vorerst ein Ende.

Die Hortungskäufe sind allerdings noch immer ein Thema in den Nachrichten. Seit dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs fehlt es überall an Speiseöl und Mehl. Aus Angst, nichts mehr zu bekommen, haben viele Menschen mehr davon eingekauft als sie benötigen. Ein Verhalten, das sich nun rächt und unter dem viele Kunden leiden müssen.

Auf dem Instagram-Kanal der Sat.1-Sendung gibt „Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Karen Heinrichs öffentlich zu: „Ich habe tatsächlich ein paar Tüten Mehl mehr zu Hause als normalerweise.“

„Frühstücksfernsehen“-Zuschauer kochen vor Wut: „Ist eure Moderatorin ernsthaft stolz darauf?“

Als „Horten“ würde sie es jedoch nicht bezeichnen. Das sei „ein zu starkes Wort“, behauptet Karen Heinrichs. Stattdessen versucht sich die 48-Jährige zu erklären: „Meine Kinder essen halt gerne Eierkuchen und ich backe sehr gerne.“

Doch diese Argumente scheinen den Zuschauern nicht zu genügen. Im Netz kassiert Karen prompt einen Shitstorm für ihr Kaufverhalten. Zahlreiche Instagram-Nutzer machen ihrem Ärger Luft:

  • „Ich sehe gerade eure Sendung und kriege das Kotzen, dass selbst eure Moderatorin hamstert und das auch noch stolz im TV präsentiert, während ihr genau über dieses Thema berichtet. Richtig uncooles und asoziales Verhalten!“
  • „Unfassbar! Wie kann man das auch noch belustigt schönreden, wenn man stolz berichtet zu hamstern?!“
  • „Ist eure Moderatorin ernsthaft stolz darauf, Lebensmittel zu hamstern und dieses auch noch im öffentlichen Fernsehen zu propagieren? Gerade ihr solltet als Vorbild vorangehen!“
  • „Karen ist auch noch stolz darauf... traurig.“

Eine Zuschauerin schickt sogar eine verzweifelte Bitte an den Sender. Als Allergikerin sei sie auf Produkte wie Hafermilch angewiesen. Doch auch die sei inzwischen nicht mehr zu bekommen, da sie „länger haltbar/lagerbar ist“. Was die Masseneinkäufer zu vergessen scheinen, ist, dass sie bestimmten Personen damit „ein ganz wichtiges Lebensmittel“ entziehen.

----------------------------------------

Mehr zum „Frühstücksfernsehen“:

----------------------------------------

Zuletzt zeigten sich die „Frühstücksfernsehen“-Zuschauer noch ganz begeistert. Denn: SIE ist endlich wieder da!