Welt 

Formel 1: Hammer! Rennstall schmeißt Pilot raus – der meldet sich sofort zu Wort

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Beschreibung anzeigen

Was für ein Hammer in der Formel 1!

Jüri Vips gilt in der Formel 1 als großes Talent und hat sich womöglich jetzt eine große Karriere versaut. Red Bull teilte am Dienstagabend (21. Juni) mit, dass der Youngster mit sofortiger Wirkung suspendiert worden ist.

Formel 1: Paukenschlag! Jüri Vips suspendiert

Auf Twitter teilte Red Bull mit, dass der estnische Nachwuchsfahrer von den Teamaktivitäten ausgeschlossen sei, „bis eine vollständige Untersuchung des Vorfalls ausgeschlossen ist.“

-------------------------

Formel 1 | Fahrer und Teams 2022

  • Mercedes: Hamilton/Russell
  • Red Bull: Verstappen/Perez
  • McLaren: Norris/Ricciardo
  • Aston Martin: Vettel/Stroll
  • Alpine: Alonso/Ocon
  • Ferrari: Leclerc/Sainz
  • Alpha Tauri: Gasly/Tsunoda
  • Alfa Romeo: Bottas/Zhou
  • Haas: Magnussen/Schumacher
  • Williams: Latifi/Albon

-------------------------

„Als Organisation verurteilen wir jede Art von Missbrauch und haben eine Null-Toleranz-Politik gegenüber rassistischer Sprache oder rassistischem Verhalten innerhalb unserer Organisation“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Aber was war passiert? In Videoaufnahmen, die in den sozialen Netzwerken kursieren, ist zu hören, wie Jüri Vips in einem Online-Stream das N-Wort sagt.

+++ Formel 1: FIA mit nächster Änderung – Piloten sind stinksauer +++

Formel 1: Jüri Vips meldet sich zu Wort

Direkt nach der Ankündigung von Red Bull meldete sich auch der 21-Jährige bei Instagram zu Wort.

„Ich möchte mich vorbehaltlos für die beleidigenden Äußerungen entschuldigen, die ich heute während eines Live-Gaming-Streams gemacht habe. Diese Sprache ist völlig inakzeptabel und spiegelt nicht die Werte und Prinzipien wider, die ich vertrete. Ich bedauere mein Handeln zutiefst und möchte kein schlechtes Vorbild sein. Ich werde bei den Ermittlungen voll und ganz kooperieren“, schreibt Jüri Vips.

------------------------

Nachrichten aus der Formel 1:

------------------------

Aktuell fährt Vips in der Formel 1 und durfte Ende Mai erstmals für das Formel-1-Team an einem Rennwochenende ins Auto steigen. Beim 1. Freien Training in Barcelona übernahm der Youngster das Cockpit von Sergio Perez für eine Session.