Welt 

Cristiano Ronaldo: Absage vom FC Bayern! DARUM haben die Münchner keine Lust auf den Superstar

Wildes Gerücht: Bayern-Interesse an Ronaldo?

Wildes Gerücht: Bayern-Interesse an Ronaldo?

Wildes Gerücht aus Spanien: Einer Meldung des Sportblatts AS zufolge soll Bayern München bei der Nachfolge-Suche für den abwanderungswilligen Weltfußballer Robert Lewandowski niemand Geringeren als Weltstar Cristiano Ronaldo auf dem Zettel haben. Nach SID-Informationen ist an dem Gerücht aktuell aber nichts dran.

Beschreibung anzeigen

Es war das Gerücht der vergangenen Tage. Plötzlich wurde Weltsuperstar Christiano Ronaldo mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Es wäre wohl eine der heftigsten Transfers der Bundesligageschichte geworden.

Dazu wird es allerdings nicht kommen. Wie nun durchgesickert ist, scheiterte der Deal nicht mal an Christiano Ronaldo. So sollen die Münchener dem Superstar abgesagt haben. Doch warum ließ der Rekordmeister die Chance auf einen der größten Fußballstars der letzten Jahre liegen?

Christiano Ronaldo zeigt sich unzufrieden – Keine Flucht nach München

Es wäre der absolute Hammer gewesen. Zuletzt hielt ein irres Gerücht den deutschen Fußball in Atem. Demnach soll der FC Bayern München niemand geringeren als Superstar Christiano Ronaldo ins Visier genommen haben. Der Mega-Star soll bei seinem aktuellen Klub Manchester United unzufrieden sein. Der Grund: eine durchwachsene Saison und das Verpassen der Champions League.

Die Königsklasse ohne Ronaldo? Schwierig vorstellbar. In München müsste der Portugiese solche Abstriche nicht machen. Die Bundesliga soll den 37-Jährigen ebenfalls reizen. Ronaldo gewann in seiner Karriere bereits in Portugal, England, Spanien und Italien große Titel. Deutschland fehle noch.

Schnell dementierte der Klub aus dem Süden das brisante Gerücht. „Christiano Ronaldo ist ein Topspieler mit einer Herausragenden Karriere. Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist“, stellte Bayern Sportvorstand Hasan Salihamidzic gegenüber „Sky“ klar.

+++ Wimbledon 2022: Deutsche Tennis-Spielerin fühlt sich betrogen – dann kommt DIESES Detail ans Licht +++

Bayern sagen Ronaldo ab

Doch wieso? Ein Ronaldo-Coup wäre nach der Verpflichtung von Sadio Mané das nächste dicke Münchener Ausrufezeichen. Der Deal soll laut „Sport 1“-Informationen an zwei Punkten gescheitert sein. Zum einen würde Ronaldos astronomisches Gehalt den Bayern-Rahmen sprengen. Der Weltstar verdient in Manchester angeblich rund 27 Millionen Euro netto. In Bayerns-Gehaltsliste hat aktuell Topstürmer Robert Lewandowski mit rund 24 Millionen Euro brutto die Lederhosen an.

-----------------------------------------

Mehr Sport-Nachrichten:

Robert Lewandowski: Transfer-Zoff droht zu eskalieren! Kommt es jetzt zum Mega-Eklat?

Mario Götze vor DFB-Rückkehr? Ausgerechnet ER macht sich dafür stark

Robert Lewandowski: Insider packt aus – und rückt den Transfer-Zoff in ein neues Licht

-----------------------------------------

An der Säbener Straße soll zudem die Angst vor einem Hierarchie-Problem die Runde gemacht haben. Einen absoluten Topstar, der sein eigenes Wohl klar über das der Mannschaft stellt, wolle man bei den Bayern nicht. Hinzu kommt die immer noch ungeklärte Zukunft des aktuellen Stürmers Robert Lewandowski. In München gehe die Chefetage immer noch fest von einem Verbleib des Polen aus.