Welt 

Netflix und Amazon Prime: Hiobsbotschaft für Kunden! Lohnt sich das Abo noch?

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Beschreibung anzeigen

Diese Meldung dürfte sowohl die Kunden als auch die Chefs von Netflix und Amazon Prime beunruhigen. Das Programm der beiden Streaminganbieter könnte demnächst mächtig schrumpfen.

Viele Kunden werden sich dann wohl oder übel die Frage stellen: Lohnt sich ein Abo bei Netflix oder Amazon Prime überhaupt noch für mich?

Netflix und Amazon Prime geraten ins Schwitzen: Die BBC wird zur Bedrohung

Insbesondere Netflix kann sich damit schmücken, dass es ein buntes Programm anbietet, bei dem so gut wie jeder etwas für sich findet. Ob Reality-TV, Animes, Enthüllungs-Dokus oder spannende Thriller: Bei einem monatlichen Abo-Preis von mindestens 7,99 Euro kommt jeder Kunde auf seine Kosten.

Und auch bei Amazon Prime scheint die Vielfalt unendlich. Dort zahlen Kunden etwa genauso viel und können auf eine riesige Online-Videothek zugreifen. Doch gerade Fans von Serien wie „Peaky Blinders“, „Bodyguard“ oder „Black Mirror“ könnten den Streaming-Riesen schon bald den Rücken kehren. Denn: Die BBC kommt ihnen in die Quere.

BBC hält sich noch bedeckt: Kunden von Netflix und Amazon Prime können vorerst aufatmen

Der Branchenverband „Pact“, der unabhängige Produktionsfirmen vertritt, hat vorgeschlagen, dass die BBC ihre Exklusivitäts-Frist für Serien von 18 Monaten auf fünf Jahre erhöhen soll.

++ Netflix-Hammer: DIESER Star wird in der 4. Staffel von „Sex Education“ fehlen ++

Wie „Daily Mail“ berichtet, wolle die BBC damit der wachsenden Bedrohung durch die Streaming-Giganten entgegenwirken. Doch so ganz scheint der Deal noch nicht besiegelt zu sein. Denn: Die BBC gibt bisher an, dass sie kein Verbot einführen würde, sondern lediglich ihre Politik bezüglich des Zweitverkaufs im Vereinigten Königreich überprüfen wolle.

----------------------------------------

Mehr zu Netflix und Amazon Prime:

----------------------------------------

„Die SVoDs [dt.: Abonnement-Video-on-Demand-Dienste, Anm.d.Red.] sind und bleiben wichtige Partner für die BBC“, heißt es von der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt.

Es dürften also noch einige Gespräche geführt werden, bis raus ist, wie es mit den britischen Inhalten bei Netflix und Amazon Prime weitergeht.