Veröffentlicht inWetter

Kalt geht es weiter zwischen dem Harz und der Heide

Kalt geht es weiter zwischen dem Harz und der Heide, Kalt geht es weiter zwischen dem Harz und der Heide
Kalt geht es weiter zwischen dem Harz und der Heide, Kalt geht es weiter zwischen dem Harz und der Heide Foto: Foto: 2016 Kachelmann GmbH
Ob nächste Woche dann wirklich eine deutliche Milderung kommt, ist weiter fraglich

Es geht bis mindestens Sonntag kalt in der Region Braunschweig weiter. In den Niederungen wird es unter 400 m aber eher nasskalt sein, während es oben im Harz winterlich weiter geht.

„Der Schnee, der oben im Harz ab 500 m liegt, bleibt uns auch am Wochenende erhalten und es kommt auch noch der ein oder andere Zentimeter hinzu“, sagt Andreas Neuen vom Wetterdienst Kachelmannwetter.

In den tieferen Lagen reicht es aber nur zeitweise für etwas Schnee oder Schneeregen. „Meist kommen wir hier tagsüber auf 3 Grad über Null, so reicht es eben nicht für eine weiße Landschaft in den tieferen Lagen“, meint Neuen. Auf der Karte mit den zu erwartenden Schneehöhen von Samstagmorgen sieht man eindeutig die Schneedecke im Harz. Unten reicht es höchstens mal stellenweise für kurz angezuckerte Landschaften.

Frost wird es in den Nächten am Wochenende aber eigentlich überall zwischen dem Harz und der Heide geben, denn die Modelle zeigen im XL-Vergleich alle den Frost in den Nächten, da sind sich also alle einig. Unsicher ist aber immer noch, was nächste Woche passiert. Setzt sich milderes Wetter durch, oder nicht?

„Nun, der Trend geht zu etwas steigenden Temperaturen“, erklärt Neuen. „Doch es ist noch nicht sicher, ob es merklich, oder nur wenig milder wird“.

Am Beispiel Braunschweig sieht man eine Spanne in der Nacht zu Dienstag zwischen +6.2 Grad und knapp -2 Grad. Das sind rund 8 Grad Differenz zwischen den verschiedenen Modellen!

Wir müssen also noch zwei/drei Tage warten, in welche Richtung die Modelle sich orientieren werden in der kommenden Woche. „Ziemlich sicher scheint aber zu sein, dass es etwas milder wird und es zumindest keinen Flachlandwinter in der nächsten Woche geben wird“, gibt uns Neuen noch mit auf den Weg.