Wetter 

Achtung! Warnung vor Frost und Glätte in halb Niedersachsen

Rund um Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg breitet sich schon am frühen Abend leichter Frost aus, stellenweise sei mit gefrierender Glätte zu rechnen. (Symbolbild)
Rund um Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg breitet sich schon am frühen Abend leichter Frost aus, stellenweise sei mit gefrierender Glätte zu rechnen. (Symbolbild)
Foto: Bernd Wüstneck / dpa

Die Region38 bibbert vor Kälte, der Deutsche Wetterdienst warnt vor Frost und Glätte. Über halb Niedersachsen – von Göttingen über Braunschweig bis Lüneburg sogar – erstreckt sich für die Nacht von Donnerstag bis zum Freitagmorgen die amtliche Warnung. Die Temperaturen sollen dann bis zu fünf Grad unter den Gefrierpunkt fallen.

Halb Niedersachsen friert ein - Warnung für Autofahrer

Rund um Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg breitet sich schon am frühen Abend leichter Frost aus, stellenweise sei mit gefrierender Glätte zu rechnen, heißt es vom DWD. Das Quecksilber ist bis dahin bereits längst unter die Null gesunken sein. Sobald sich der Himmel dann noch auflockert, sollen die Temperaturen noch weiter sinken - bei Bodennähe sogar bis -7 Grad. Vereinzelt falle in der Nacht Regen oder auch Schnee.

Schnee im Oberharz

Noch bis zum Sonnabend würde in Regionen wie dem Oberharz die Glättegefahr anhalten. Anderorts steigt das Thermometer wieder ein paar Grad über den Gefrierpunkt. Bis dahin sollten Autofahrer besonders vorsichtig fahren, in den vergangen Tagen sind bereits einige Fahrer aufgrund der Witterung verunglückt. (aj)