Wetter 

Wetter: Sommer lässt auf sich warten – schwere Gewitter am Wochenende

Das Wetter in Niedersachsen bleibt weiter unbeständig (Symbolbild).
Das Wetter in Niedersachsen bleibt weiter unbeständig (Symbolbild).
Foto: imago images / Ralph Peters

Region38. Das Wetter macht weiter, was es will: Auch in den kommenden Tagen bleibt es in Niedersachsen regnerisch.

Wie der „Deutsche Wetterdienst“ mitteilt, lässt der Sommer weiter auf sich warten. Für Freitag besteht eine Wettervorwarnung in Niedersachsen: Es kann ab etwa 17 Uhr zu schweren Gewittern, teils mit Sturmböen und Starkregen kommen. Auch Hagel und Blitze sind zu erwarten.

Auch am Samstag bleibt es unbeständig, die Höchstwerte erreichen 22 Grad. Erst am Abend wird es heiter. Der Sonntag bleibt zwar bewölkt, aber trocken. Die Temperaturen sinken dennoch auf 20 Grad.

+++ Braunschweig: Festnahme nach tödlichem Kneipenstreit - Ermittler nennen Details +++

Wetter in Niedersachsen: Wann kommt der Sommer zurück?

Wann die sommerliche Hitze nach Niedersachsen zurückkommt, ist unklar. „Ab Dienstag fallen die Prognosen sehr unterschiedlich aus“, erklärt der DWD. Dass die Temperaturen bald wieder auf über 25 Grad steigen, sei unwahrscheinlich.

Für den Norden sei das Wetter aber „saisontypisch“.

Überflutete Straßen wegen trockenem Boden

Bereits am Donnerstag gab es in Niedersachsen viele Unwetter, am heftigsten betroffen waren das Emsland und die Grafschaft Bentheim. In Papenburg und Haren musste die Feuerwehr wegen stark überschwemmter Straßen ausrücken.

„Dass die Straßen gestern übergelaufen sind, liegt daran, dass der trockene Boden solche Wassermassen nicht aufnehmen kann“, erklärte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag. (cs mit dpa)