Wetter 

Wetter in Niedersachsen: Meteorologen warnen vor Unwetter – es zieht sich immer mehr zu

Der DWD hat am Dienstagnachmittag eine amtliche Unwetter-Warnung herausgegeben! (Archivbild)
Der DWD hat am Dienstagnachmittag eine amtliche Unwetter-Warnung herausgegeben! (Archivbild)
Foto: imago images / CHROMORANGE

Hannover. Überflutete Keller, zahlreiche Verkehrsunfälle, überschwemmte Felder. Am Wochenende hat das Wetter in Niedersachsen für drastische Folgen gesorgt.

Doch mit dem schlechten Wetter in Niedersachsen ist es noch nicht vorbei. Davor warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag.

Wetter in Niedersachsen: Experten warnen vor schwerem Gewitter

Der DWD gab am Nachmittag eine amtliche Unwetter-Warnung heraus. Die Experten warnten vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel.

Es hieß, dass über die Region rund um Braunschweig, Wolfsburg und Salzgitter erneut Gewitter und Starkregen von 15 bis 35 Litern pro Quadratmeter hinwegfegen könnten – und dabei womöglich Keller, Wiesen und Straßen fluten. Die Warnung galt bis 17 Uhr. Inzwischen wurde sie heruntergestuft.

Hinweise auf mögliche Gefahren:

  • Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!
  • Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich.
  • Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen.
  • Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich.
  • Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten.
  • Schließe alle Fenster und Türen!
  • Sichere Gegenstände im Freien!
  • Halte insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen!
  • Vermeide möglichst den Aufenthalt im Freien!

Meldungen über unwetterbedingte Schäden oder Einsätze liegen news38.de aktuell nicht vor.

Im Laufe der Woche zieht es sich immer mehr zu

In der Nacht zum Mittwoch lockern die Wolkenfelder dann leicht auf, doch vor allem im Südwesten Niedersachsens fallen bei 11 bis 14 Grad noch einzelne, allerdings weniger heftige Schauer.

---------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

VW: Rassistisches Werbe-Video – Konzern zieht erste Konsequenzen

Braunschweig: Nazi (50) pöbelt vor Asia-Imbiss rum – Polizei ist sofort zur Stelle

Lotto Niedersachsen: Mann aus Braunschweig räumt richtig ab – damit ist er nicht allein

Braunschweig: Mercedes-Fahrer liefert sich irre Verfolgungsfahrt mit der Polizei – fast endet sie im Desaster

---------------------

Einen kleinen Lichtblickt für alle Sonnenanbeter erwartet der DWD am Mittwoch. Zwar regnet und gewittert es auch in diesem Tag weiter, doch die dichte Wolkendecke wechselt sich hin und wieder mit der Sonne ab. Die Temperaturen klettern dabei auf 22 bis 26 Grad.

+++ Nach Unwetter: Bilder zeigen erschreckendes Ausmaß auf Feldern und Äckern +++

Bei ähnlichen Temperaturen geht es auch am Donnerstag mit Schauern und Gewittern weiter. Und auch der Freitag macht bisher wenig Lust auf Grillen oder ein Picknick im Park: Laut DWD müssen wir erneut mit dicken Wolken und schauerartigem Regen rechnen. (vh)