Wolfenbüttel 

Halchter: Behelfsbrücke ab heute freigegeben

Die Bahnbrücke ist seit dem 20. Oktober gesperrt. Sie soll abgerissen und neu aufgebaut werden.
Die Bahnbrücke ist seit dem 20. Oktober gesperrt. Sie soll abgerissen und neu aufgebaut werden.
Foto: Fabien Tronnier

Wolfenbüttel. Fußgänger und Radfahrer können ab Montagmittag, 12. Dezember, eine neue Behelfsbrücke über die Bahngleise zwischen Wolfenbüttel-Halchter und -Linden benutzen. Darauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag, 8. Dezember, hin.

Die Behelfsbrücke befindet sich nordwestlich der bisherigen Brücke der L495. Bereits seit Ende Oktober ist die Landesstraße in diesem Bereich für Autos voll gesperrt. Die 1953 errichtete Überführung ist baufällig und entspricht nach Behördenangaben den aktuellen Verkehrsbelastungen nicht mehr.

Nachdem nun die Fußgänger-Brücke fertiggestellt ist, werde das alte Bauwerk demnächst abgerissen, teilte die Landesbehörde mit. Bis zur Fertigstellung der Nachfolgerin voraussichtlich im Herbst kommenden Jahres müssen Autofahrer auf dem Weg zwischen den beiden Wolfenbütteler Stadtteilen die ausgeschilderte Umleitung nehmen.

Die Gesamtkosten des Bauvorhabens beziffert die Behörde auf rund 5,3 Millionen Euro.