Wolfenbüttel 

Junge Sportler kochen für Bedürftige

Alexander Dinter (Abteilungsleiter WVC, von links), Wiebke Clark, Vanessa Bohm, Finja Kiehne, Mona Janke, Marianne Effe (Leiterin der Suppenküche), Sigrid Berkau (Leiterin der Suppenküche)
Alexander Dinter (Abteilungsleiter WVC, von links), Wiebke Clark, Vanessa Bohm, Finja Kiehne, Mona Janke, Marianne Effe (Leiterin der Suppenküche), Sigrid Berkau (Leiterin der Suppenküche)
Foto: Wolfenbütteler VC

Wolfenbüttel. Fünf Spieler des Wolfenbütteler Volleyball Club haben am Samstag, 18. März, ihr Versprechen eingelöst und für Bedürftige gekocht.

Im Rahmen der Crowdfunding Aktion im Herbst versprachen die Volleyballer des Wolfenbütter VC nicht nur Weihnachtsgeschenke für geflüchtete Kinder in der Okeraue zu packen, sondern auch in der ökumenischen Suppenküche Wolfenbüttel für Bedürftige zu kochen.

Für etwa 45 Gäste bereiteten die Sportler, unter Anleitung von Marianne Effe und Sigrid Berkau, ein Gericht aus Kartoffeln, Blumenkohl und Hähnchenbrüste zu. Als Nachtisch gab es eine selbstgemachte Rote Grütze sowie gespendeten Kuchen von der Bäckerei Richter. Für den Heimweg wurden dann noch fleißig belegte Brote geschmiert.

Für die Sportler war der Vormittag eine interessante Erfahrung Menschen, die es nicht immer einfach haben, eine Freude zu bereiten.