Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel sucht Wahlhelfer

Es gibt ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro.
Es gibt ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro.
Foto: Stadt Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Die Stadt Wolfenbüttel sucht für die Bundestagswahl am 24. September und die Landtagswahl am 14. Januar noch ehrenamtliche Wahlhelfer.

Ein Ehrenamt in einem Wahlvorstand können alle übernehmen, die am Wahltag 18 Jahre alt sind, die deutsche Staatsbürgerschaft haben und seit mindestens drei Monaten in Deutschland (für die Landtagswahl in Niedersachsen) wohnen. Außerdem darf man selbst vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sein.

Zählen, bitte!

Es werden bei jeder Wahl in den Wahllokalen der Stadt etwa 300 Helfer benötigt. Zu den Aufgaben gehören im Wahllokal die Stimmzettel an die Wähler auszugeben, die Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis einzutragen, insgesamt für einen geordneten Ablauf der Wahl im Wahllokal zu sorgen und nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr, die abgegebenen Stimmen auszuzählen.

Für die ehrenamtliche Tätigkeit im Wahlvorstand erhalten die Helfer ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro. Wer Interesse hat, kann entweder im Eingangsbereich des Rathauses ab sofort einen der dort ausliegenden Vordrucke ausgefüllt in eine spezielle Wahlbox einwerfen oder sich per E-Mail unter wahlen@wolfenbuettel.de melden.