Wolfenbüttel 

Denver's: Bier aus und für Wolfenbüttel

Bierbrauer Denver Künzer in seiner Mikro-Brauerei. Hier macht er alles in Handarbeit selber.
Bierbrauer Denver Künzer in seiner Mikro-Brauerei. Hier macht er alles in Handarbeit selber.
Foto: Fabien Tronnier

Wolfenbüttel. Seine Braustube ist ein kleines Hinterzimmer im Wolfenbütteler Teehaus, sein Kessel ein großer Topf, der rund 30 Liter fasst. Denver Künzer ist Bierbrauer aus Überzeugung. "Ich wollte Bier brauen wie Muttchen früher auf dem Herd", sagt er.

Keine Unmengen an Litern, keine chemischen Zusätze, kein Brauen unter Druck. "Das Bier soll genug Zeit haben, natürlich zu reifen. Ich gebe keine künstliche Kohlensäure dazu", sagt Künzer über seine eigene Biermarke "Denver's".

Multitalent macht jetzt Bier

Denver ist kein gelernter Braumeister. Alles was er über Bier und das Brauen weiß, hat er sich selbst angeeignet. Hauptberuflich arbeitet er in einer Bank, nebenbei betreibt er noch das Teehaus und ein Fotoatelier im oberen Stockwerk. Und eben seine eigene Privatbrauerei.

Angefangen hat er hobbymäßig im Jahr 2012, nur für den Eigengebrauch. "Kurz darauf gab es immer wieder Anfragen von Freunden und Bekannten, ich sollte doch mal mein Bier auch verkaufen. Das wollte ich aber nicht. Es sollte ein Hobby bleiben."

Wünsche der Wolfenbütteler

Im März 2017 entschied er sich dann doch, eine kleine Mikro-Brauerei aufzumachen und das "Denver's" gewerbsmäßig zu vertreiben. Dabei legt er großen Wert auf die Mit- und Zusprache der Wolfenbütteler. "Ich möchte ein Bier für und aus Wolfenbüttel brauen. Ich finde es einfach cool, ein Bier in der Hand zu haben, über das ich sagen kann: 'Das ist ein echtes Denver's - meine eigene Marke'.

Dafür startete er auf Facebook Umfragen, welche Sorten die Wolfenbütteler sich wünschen würden. "Die Beteiligung war groß und das Ergebnis ziemlich eindeutig: Ein Weizenbier sollte es sein." Nach vielem Rumprobieren mit der Rezeptur ist es jetzt bald so weit. "Denver's Weizenbier" soll in den nächsten Wochen fertig sein. Etwa 48 Flaschen hat Künzer für den Anfang in der Reife. Der Geschmack soll bei Denver's Weizenbier fruchtig und natürlich bananig sein.

Vielfalt stärken

Neben dem Weizenbier hat die kleine Denver's Brauerei noch ein Landbier, ein Pale Ale, ein Festbier und ein Stout im Programm. Schon bald will Denver Künzer neben seinem eigenen Bier auch die Erzeugnisse von Stebi's Manufaktur und der Mad Dukes in seinem Teehaus verkaufen und damit "die Bier-Vielfalt in Wolfenbüttel stärken".

Wann das erste Denver's in der Verkauf geht, will Künzer in Kürze auf seiner Facebook-Seite verkünden. Neben dem Reifungsprozess muss auch noch die endgültige Fassung des Etiketts fertiggestellt werden. Auch dazu hatte Künzer die Meinung der Community mit einbezogen. Das Design und das Bekleben der Falschen ist ebenfalls alles Handarbeit.