Wolfenbüttel 

Zu blau für die Flucht: Promillesünder schläft ein

Mit einem Wohnmobil ist ein offenbar volltrunkener 46-Jähriger in Klein Denkte gegen einen geparkten Wagen gestoßen (Symbolbild).
Mit einem Wohnmobil ist ein offenbar volltrunkener 46-Jähriger in Klein Denkte gegen einen geparkten Wagen gestoßen (Symbolbild).
Foto: dpa

Klein Denkte. Offiziell ist die Unfallursache zwar noch ungeklärt, doch die Umstände sprechen für sich: Ein 46-jähriger Wohnmobilfahrer ist am frühen Sonntagmorgen mit seinem Wagen in der Donnerburgstraße in Klein Denkte von der Fahrbahn abgekommen und mit einem geparkten Fahrzeug kollidiert.

Anschließend versuchte er laut Angaben des Polizeikommissariats Wolfenbüttel zwar noch, zu flüchten - was sich aufgrund der Beschädigungen jedoch als schwierig erwies. Aber nicht nur aus diesem Grund scheiterte die Unfallflucht.

Der Mann schlief auch noch ein - und wurde wenig später von einer Streifenwagen-Besatzung geweckt. Die Beamten nahmen sofort "deutlichen Alkoholgeruch" wahr - worauf sie eine Blutprobe bei dem 46-Jährigen anordnete. Der jedoch zeigte sich alles andere als sonntäglich gestimmt: Die Blutprobe "musste unter Zwang durchgeführt werden", berichtete die Polizei.

Den Führerschein des mutmaßlich Betrunkenen stellten die Ordnungshüter sicher. Außerdem leiteten sie ein Strafverfahren ein.