Wolfenbüttel 

Kreuzungs-Crash: Pkw fliegt auf Acker

Der vorfahrtberechtigte Pkw wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes auf den Acker katapultiert.
Der vorfahrtberechtigte Pkw wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes auf den Acker katapultiert.
Foto: Rudolf Karliczek

Sickte. Am Sonntagabend gegen 19.15 Uhr ist es bei Sickte zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person leicht und eine weitere schwer verletzt wurde.

Im Feuerwehr-Notruf hieß es zunächst, dass bei Apelnstedt auf der Landstraße 631 nach einem Unfall zwischen zwei Pkw eine Person eingeklemmt sei.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehreinheiten zeigte sich die Situation anders: Ein Pkw mit zwei Verletzten befand sich auf der Straße, während ein anderer noch qualmend seitlich auf einem Acker neben der Fahrbahn lag. Die Feuerwehr vermutet, dass der Qualm durch das Auslösen des Airbag verursacht wurde.

Die Polizei erklärt gegenüber news38.de vor Ort, dass dem Unfall eine Vorfahrtsverletzung nach einem Stopschild voraus ging. Der 74-jährige Unfallverursacher hatte den in Richtung Salzdahlum kommenden Pkw "regelrecht von der Fahrbahn geschossen", so ein Beamter.

Der 49-jährige Fahrer des auf dem Acker liegenden Fahrzeugs hatte sich bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits selbst befreit. Die Verletzten - der 74-Jährige und dessen Ehefrau - wurden umgehend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Angerückt sind Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Sickte, Apelnstedt und Wolfenbüttel.

Wolfenbüttel 

Sieg nach langer Reise: Herzöge schlagen Seawolves

Spielertrainer Demetrius Ward (rechts) und Constantin Ebert (links) im Gespräch.
Spielertrainer Demetrius Ward (rechts) und Constantin Ebert (links) im Gespräch.
Foto: Julia Gresfoerder
Mehr lesen