Wolfenbüttel 

Aus dem hohen Norden: Frieden für Wolfenbüttel

Foto: Stadt Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Alle Jahre wieder wird in Vorbereitung auf den Weihnachtsmarkt eine norwegische Friedenstanne auf dem Stadtmarkt aufgestellt. Als ein Symbol für Völkerverständigung und Frieden wird sie an ihrem Platz den Mittelpunkt des Wolfenbütteler Weihnachtsmarktes bilden.

Dieser Jahr war es zum 55. Mal soweit. Seit 1962 findet die Friedenstanne jedes Jahr ihren Weg aus dem norwegischen Drammen bis nach Wolfenbüttel. Die Initiative für das jährliche Aufstellen geht auf die befreundeten Druidenlogen aus Drammen und aus Wolfenbüttel zurück.

Von Norwegen bis Wolfenbüttel

Der Transport der Tanne wird durch die Druidenlogen organisiert. Mit dem Schiff wurde der Baum von Norwegen bis nach Bremerhaven gebracht. Hier wurde sie von der Loge "Zur Bundestreue" in Empfang genommen und bis auf den Stadtmarkt nach Wolfenbüttel gebracht.

Mitarbeiter der Städtischen Betriebe Wolfenbüttel kümmerten sich um die Aufstellung, Mitarbeiter der Stadtwerke um das Schmücken der oberen Bereiche. Wie immer werden Schüler der Grundschule Harztorwall die Friedenstanne im unteren Bereich schmücken.

Offiziell übergibt die Loge den Nadelbaum am ersten Advent an die Stadt. Dann wird der Baum auch feierlich erleuchtet.

Wolfenbüttel 

Löwenstark: 650 Kinder pflanzen Bäume

Foto: Mareike van Gerpen
Mehr lesen