Wolfenbüttel 

Herzöglich versorgt: MTV kooperiert mit Klinikum

Basketballer Moritz Bothe mit Oberarzt Michael Brandl beim Ergometer-Test.
Basketballer Moritz Bothe mit Oberarzt Michael Brandl beim Ergometer-Test.
Foto: MTV Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Auch wegen ihrer Verletzungsserie freuen sich die MTV Herzöge Wolfenbüttel über eine Kooperation mit dem Klinikum Wolfenbüttel. Im Vorfeld der Saison wurden die Spieler von Oberarzt Michael Brandl in der Klinik für Innere Medizin im wahrsten Sinne auf Herz und Nieren getestet, erfreulicherweise mit positivem Ergebnis bei allen Akteuren.

Nicolas Grundmann, Bundesligabeauftragter bei den MTV Herzögen freut sich über die professionelle Zusammenarbeit: "Die Medizinchecks sind ein wichtiger Aspekt bei der Professionalisierung unseres Spielbetriebs. Im gesamten medizinischen Bereich haben wir in den letzten Jahren einen enormen Qualitätssprung erzielen können."

Axel Burghardt, Geschäftsführer der Städtisches Klinikum Wolfenbüttel gGmbH ist froh, helfen zu können: "Als die Anfrage der Herzöge kam, war für uns schnell klar, dass wir hier unterstützen. Wir freuen uns, damit einen Beitrag für eine hoffentlich weiterhin erfolgreiche Saison leisten zu können. Bei unserem kardiologischen Oberarzt Michael Brandl sind die Herzöge in den besten Händen".

Am Sonntag spielen die Herzöge um 17 Uhr auswärts gegen den SC Rist Wedel.