Wolfenbüttel 

Wie 1976: Erster Adventssonntag auf Super-8 gefilmt

Jürgen Lossau filmt mit seiner Nizo Super-8-Filmkamera von 1976 auf dem Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt.
Jürgen Lossau filmt mit seiner Nizo Super-8-Filmkamera von 1976 auf dem Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt.
Foto: Jürgen Lossau

Wolfenbüttel. Mehr als 5.300 Besucher haben bereits das Wolfenbütteler Weihnachtsflimmern an den vergangenen Adventswochenenden gesehen. Am kommenden Wochenende wird es eine besondere Vorführung geben: Jürgen Lossau und sein Team haben den Weihnachtsmarkt und seine Besucher gefilmt - Mit drei Super-8-Kameras.

"Wir sind total überwältigt vom großen Zuspruch für unsere Installation", freut sich Jürgen Lossau. Viele Wolfenbütteler wollen die Filmstreifen mit Weihnachts- und Silvesterfeiern aus den 1970er Jahren unbedingt sehen. Die 50 Eumig-Projektoren und die extra angefertigten Drahtkonstruktionen für die Endlosschleifen der Filme haben gut durchgehalten.

"Wie aus der Zeit gefallen"

Das Team hat am ersten Adventssonntag mit drei Super-8-Kameras auf hochempfindlichem Negativfilm auf dem Weihnachtsmarkt gefilmt. Der Film wurde zum Entwickeln nach Berlin geschickt - dort gibt es das einzige Studio weltweit, wo man von Schmalfilmen Positivkopien anfertigen lassen kann- und ist seit Montag wieder zurück. "Es ist schon schräg, wenn man Szenen aus der Jetzt-Zeit auf einem Material des vergangenen Jahrhunderts sieht", so Lossau. Das wirke wie aus der Zeit gefallen.

Am Donnerstag zeigt das "stadtflimmern"-Team von 14 bis 18 Uhr Trickfilme für Kinder und am 22. und 23. Dezember kann man die Aufnahmen aus diesem Jahr sehen.

Helmstedt 

Schrill statt still - mit news38.de zur Weihnachtsparty

Auf den Weihnachtspartys gönnt ihr nach dem besinnlichen Heiligabend die Sau rauslassen.
Auf den Weihnachtspartys gönnt ihr nach dem besinnlichen Heiligabend die Sau rauslassen.
Foto: Dragan Radojevic / Getty Images/iStockphoto
Mehr lesen