Wolfenbüttel 

Asbest-Müllhaufen in Westerlinde: Verfahren eingestellt

Vorsicht Asbest! Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt.
Vorsicht Asbest! Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt.
Foto: dpa

Baddeckenstedt. Noch bis vor einem Jahr lagerte auf dem Grundstück des ehemaligen Rasthauses Meine in Westerlinde ein riesiger Haufen Asbestmüll - vom Besitzer keine Spur.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig nach Informationen der Salzgitter Zeitung das Verfahren eingestellt. Der Grund: Der Aufenthaltsort des Hauptbeschuldigten und gleichzeitigen Eigentümers kann nicht ermittelt werden.

Noch zwei Beschuldigte

Auch der Inhaber eine Landschaftsbau-Firma aus Salzgitter soll illegal auf dem Grundstück giftigen Müll abgeladen haben. Er hat eine Geldauflage in Höhe von 3.500 Euro gezahlt, um ein Verfahren abzuwenden. Sein 16 Jahre alter Sohn soll ebenfalls beteiligt gewesen sein - hier hat die Staatsanwaltschaft jedoch wegen geringer Schuld kein Verfahren eingeleitet.