Wolfenbüttel 

Es darf gebaut werden: Neues Baugebiet in Groß Denkte

Der Abriss soll in den kommenden Tagen starten.
Der Abriss soll in den kommenden Tagen starten.
Foto: Unternehmensgruppe FIBAV

Groß Denkte. Der Leerstand im Ortskern von Groß Denkte soll nun einem neuen Wohngebiet weichen. Das hat die FIBAV Unternehmensgruppe am Freitag, 26. Januar, mitgeteilt. Demnach bemühe man sich bereits seit Jahren um eine Nachnutzung der Fläche im Ortskern. Nun sei mit der FIBAV ein Investor gefunden, der auf dem Gelände Einfamilienhäuser bauen wird.

In den kommenden Tagen soll jetzt mit den Abrissarbeiten der drei seit langem leer stehenden Gebäude begonnen werden. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit der FIBAV einen Partner gefunden haben, der die Fläche erworben hat, die abgängigen Gebäude beseitigt und anschließend neue Häuser baut. Das bringt neue Menschen nach Groß Denkte und sichert so auch den Erhalt unserer örtlichen Infrastruktur", macht Bürgermeister Guido Bartschat bei einem Ortstermin deutlich.

Einzug noch 2018?

Auf der rund 2.400 Quadratmeter großen Fläche entstehen nach dem Abriss der "Altsubstanz" voraussichtlich vier separate Grundstücke, die dann bebaut werden können. Die Nachfrage sei da und das mache optimistisch, erklärt Manfred Koch, der als Leiter der FIBAV-Projektentwicklung das Vorhaben in Groß Denkte maßgeblich vorangetrieben hat.

Wenn alles wie geplant laufe, könnten die Bauherren noch in diesem Jahr in ihr neues Eigenheim inmitten der gewachsenen Dorfstruktur einziehen.