Wolfenbüttel 

Bäumchen wechsel dich: Kumpels betrunken am Steuer

In Wolfenbüttel hat die Polizei zwei betrunkene Kumpels in einem Auto angehalten. Nach der Kontrolle haben die Beiden einfach die Seiten getauscht und sind weiter gefahren.
In Wolfenbüttel hat die Polizei zwei betrunkene Kumpels in einem Auto angehalten. Nach der Kontrolle haben die Beiden einfach die Seiten getauscht und sind weiter gefahren.
Foto: dpa

Wolfenbüttel. Eine Polizeistreife hat am frühen Dienstagmorgen ein in Schlangenlinien fahrendes Auto angehalten und anschließend aus dem Verkehr gezogen. In dem Auto befanden sich zwei betrunkene Kumpels, die ohne Licht auf der Adersheimer Straße in Richtung Gebrüder-Welger-Straße unterwegs waren.

Wie die Polizei Wolfenbüttel berichtet, musste der 26-jährigen Fahrer einmal pusten. Es wurde ein Wert von 1,57 Promille festgestellt und ihm wurde Blut entnommen. Nicht sein einziges Problem: Zusätzlich hatte der 26-Jährige keinen Führerschein - die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Auch der 24-jährige Halter des Autos, der auf dem Beifahrersitz saß, bekam eine Anzeige, weil er dem 26-Jährige erlaubte sein Auto betrunken und ohne Führerschein zu fahren.

Die Seiten getauscht

Gegen 2 Uhr fiel einer weiteren Streife der Polizei dasselbe Auto erneut ohne Licht fahrend auf - wieder auf der Adersheimer Straße, diesmal in Richtung stadtauswärts. Bei der erneuten Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Auto nun vom 24-jährigen Halter gefahren wurde, der einen Promillewert von 2,49 hatte. Auch ihm wurde Blut entnommen und ein neues Strafverfahren eingeleitet.