Wolfenbüttel 

Türen auf: Wer will seinen Adventshof zeigen?

In Wolfenbüttel soll in der Adventszeit ein weiterer Hof öffnen (Archivbild).
In Wolfenbüttel soll in der Adventszeit ein weiterer Hof öffnen (Archivbild).
Foto: Stadt Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Während sich die Region auf den Frühling und wärmere Temperaturen freuen, beginnen für das Veranstaltungsteam der Stadt Wolfenbüttel bereits die Planungen für den Weihnachtsmarkt 2018 - mit der Suche nach einem Adventsof.

Auch in diesem Jahr sollen wieder die liebevoll geschmückten Adventshöfe ihre Pforten öffnen und in unmittelbarer Nähe zum Stadtmarkt zum Träumen und Genießen einladen. Die Besucher können dann versteckte Plätze kennenlernen, die selbst alteingesessenen Wolfenbüttelern unbekannt sind.

Wer öffnet seinen Hof?

Die Beliebtheit der Adventshöfe steigt von Jahr zu Jahr, sodass nun ein weiterer Hof angeboten werden soll. "Dafür benötigen wir die Unterstützung der Anwohner", schildert Anna Wohlert-Boortz vom Veranstaltungsmanagement.

Gesucht wird ein Innenhof in fußläufiger Entfernung vom Stadtmarkt. Voraussetzung ist ein barrierefreier Eingang für die Besucher sowie ein Zugang zu Wasser und Strom im Hof. Geöffnet sein soll der Hof an allen vier Adventswochenenden: 30. November bis 2. Dezember, 7. bis 9. Dezember, 14. bis 16. Dezember und 21. bis 23. Dezember.

Keine Kosten für Anwohner

Jeder Hof wird gastronomisch betrieben, für die weihnachtlich Dekoration sorgt dann nach Absprache die Stadt Wolfenbüttel. Für die Anwohner, die den Hof zur Verfügung stellen, fallen selbstverständlich keine Kosten an.

Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch freut sich das Veranstaltungsteam auf einen Anruf unter 05331/86431 oder per Email an veranstaltungen@wolfenbuettel.de.

Braunschweig 

Fürs Klima in die Pedale treten

Im letzten Jahr waren tausende von Euch unterwegs. Stadtradeln 2018 steht an. (Archiv)
Im letzten Jahr waren tausende von Euch unterwegs. Stadtradeln 2018 steht an. (Archiv)
Foto: Mareike van Gerpen
Mehr lesen