Wolfenbüttel 

Warum heißt eine "Fußgängerzone" eigentlich so?

Am Donnerstag hat die Polizei 62 Verstöße festgestellt (Archivbild).
Am Donnerstag hat die Polizei 62 Verstöße festgestellt (Archivbild).
Foto: Lara Hann

Wolfenbüttel. Dass Fußgängerzonen ihren Namen zu Recht tragen, darauf haben die Polizei und das Ordnungsamt in Wolfenbüttel noch einmal aufmerksam gemacht. Bei einer knapp sechsstündigen Schwerpunktkontrolle sind den Beamten am Donnerstag 62 Fahrradfahrer ins Netz gegangen, die auf zwei Rädern anstatt auf ihren Füßen unterwegs waren.

Es war auch Prävention

Die Polizei schreibt am Freitag, dass es ihr bei der Aktion aber auch um Prävention ging. So habe fast jeder Radfahrer einen Flyer mit dem Titel "Befahrbare Strecken außerhalb der Fußgängerzone sowie Radstellablagen" bekommen. VOn den Flyern gibt's übrigens auch noch Exemplare in der Wache der Polizei Wolfenbüttel.

Die Polizei kontrolliert in letzter Zeit regelmäßig. So zum Beispiel auch am Dienstag. Da waren es 68 Erwischte.

Braunschweig 

Da ist es ja! Auto landet hinter Leitplanke

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.
Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.
Foto: Feuerwehr Braunschweig
Mehr lesen