Wolfenbüttel 

"Ein Teil von uns": Inklusives Dorf Neuerkerode ausgezeichnet

Gruppenbild mit Vertretern aller ausgezeichneten Projekte.
Gruppenbild mit Vertretern aller ausgezeichneten Projekte.
Foto: Deutschland – Land der Ideen/Bernd Brundert

Neuerkerode. Das Projekt "150 Jahre inklusives Dorf Neuerkerode – ein Teil von uns" der Evangelischen Stiftung Neuerkerode zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" 2018. Das hat die Stiftung am Dienstag mitgeteilt.

1.500 Bewerbungen eingereicht

So habe das Projekt zum Jahresmotto "Welten verbinden – Zusammenhalt stärken" gezeigt, wie durch gelebte Inklusion zukunftsweisende Innovationen im Bereich Gesellschaft entstehen können. Eine unabhängige Jury hatte das Projekt "150 Jahre inklusives Dorf Neuerkerode – ein Teil von uns“ unter knapp 1.500 eingereichten Bewerbungen ausgewählt.

Was ist los in dem Dorf?

Die Idee zum heutigen inklusiven Dorf Neuerkerode sei die Vision von einem Leben gewesen, in der auch die Schwächsten einen Platz haben und mitgenommen werden, eine Vision einer Gesellschaft, in der man anders sein darf, in der man nicht ausgegrenzt und ausgelacht wird.

800 Menschen mit Behinderung leben in diesem Dorf, engagieren sich ehrenamtlich, gestalten inklusive und barrierefreie Angebote. Träger ist di Evangelische Stiftung Neuerkerode. "Diese Auszeichnung zeigt, dass sich die Bemühungen unserer Stiftung in den vergangenen 150 Jahren gelohnt haben und spornt für die Zukunft an. Wir mischen uns weiter ein, gestalten weiter mit innovativen Ideen und gesellschaftlichem Engagement für diese Region", sagt Rüdiger Becker, Direktor der Evangelischen Stiftung Neuerkerode.