Wolfenbüttel 

Adoptiv-Storch "Paul": Nehmen die Eltern ihn an?

Wird der kleine "Paul" einen Platz im neuen Nest finden? (Symbolbild).
Wird der kleine "Paul" einen Platz im neuen Nest finden? (Symbolbild).
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hedeper. Der kleine Storch "Paul" soll im Storchennest in Hedeper ein neues Zuhause finden. Wie die "Wolfenbütteler Zeitung" berichtet, ist der Jungstorch bereits am Montagabend im Storchennest bei den Storchenfreunden eingezogen.

Als der Paul noch im Ei war wurde er auf einem Storchenhof in Brandenburg ausgebrütet. Zuvor hatten seine Eltern das Ei aus dem Nest geworfen. Dort sei er mit einer Storchenattrappe gefüttert worden, damit er sich nicht an den Menschen gewöhne.

Zeit, um anzukommen

Jetzt ist Paul vier Wochen alt und wiegt mehr als 2,6 Kilogramm. In dem Nest wohnt bereits ein Jungtier. Jetzt heißt es abwarten, ob die Elterntiere und besonders das andere Jungtier den Adoptiv-Storch annehmen.

Das Storchenpaar Mai und Fridolin aus Leiferde hatte bereits drei ihrer vier Eier aus dem Nest geworfen. Der Grund: Vermutlich zu wenig Nahrung. Ein Jungtier hat aber überlebt.

Wolfenbüttel 

Wetterberichte? Senioren schauen selbst nach

Auf dem Seniorenheim in Wolfenbüttel steht jetzt eine Wetterstation.
Auf dem Seniorenheim in Wolfenbüttel steht jetzt eine Wetterstation.
Foto: Landkreis Wolfenbüttel
Mehr lesen