Wolfenbüttel 

Fahrer aus Auto geschleudert - 21-Jähriger tot

Die Wucht des Aufpralls gegen zwei Bäume war so stark, dass der 21-jährige aus dem Auto geschleudert wurde und im Straßengraben landete. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.
Die Wucht des Aufpralls gegen zwei Bäume war so stark, dass der 21-jährige aus dem Auto geschleudert wurde und im Straßengraben landete. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.
Foto: Jörg Koglin

Erkerode. Tödliche Verletzungen hat ein 21-Jähriger am späten Samstagabend bei einem Unfall auf der L629 zwischen Lucklum und Volzum erlitten. Nach Polizeiangaben kam der junge Mann aus Walldorf mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab.

Zunächst sei sein Wagen frontal gegen einen Baum geprallt, anschließend schleuderte das Auto noch gegen einen weiteren Baum. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der 21-Jährige aus dem Wrack in den Straßengraben geschleudert wurde.

Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Während der Bergungsarbeiten blieb die Landesstraße bis nach Mitternacht voll gesperrt. Im Einsatz waren Kräfte der Feuerwehren aus Sickte, Erkerode/Lucklum und Evessen, mehrere Polizeibeamte sowie ein Notfallseelsorger; letzterer war bei der Benachrichtigung der Angehörigen mit dabei.