Wolfenbüttel 

Nach Großbrand: Fünf Verletzte - aber was ist mit den anderen?

Das gesamte Fachwerkhaus brannte ab.
Das gesamte Fachwerkhaus brannte ab.
Foto: Jörg Koglin
  • Großbrand in Wolfenbüttel.
  • Lage am Mittwochmorgen unklar.
  • Mindestens fünf Verletzte.

Wolfenbüttel. Auch am Morgen nach dem Brand ist die Lage am Mehrfamilienhaus an der Ecke Zickerickstraße/Goslarsche Straße in Wolfenbüttel noch nicht ganz klar. Die Feuerwehr ist immer noch mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt. Inwiefern es womöglich Todesopfer gibt, ist unklar.

Schwangere mit Schock

Klar ist: Mindestens fünf Bewohner wurden bei dem Brand am späten Dienstagabend verletzt. Ein Polizeisprecher sagte news38.de, dass eine Person Brandverletzungen erlitt. Zwei Bewohner zogen sich Rauchvergiftungen zu. Ein Mann verletzte sich beim Sprung aus dem Fenster des zweiten Obergeschosses. Außerdem erlitt eine schwangere Frau einen Schock.

Wohnhausbrand in der Zickerickstraße

Wohnhausbrand in der Zickerickstraße

Bürgermeister Pink hofft

Insgesamt sind 21 Menschen in dem Haus gemeldet. Das Schicksal der anderen ist ungeklärt. Bürgermeister Thomas Pink (CDU) hatte gesagt, dass er nicht davon ausgeht, dass wirklich alle Bewohner zum Brandzeitpunkt in dem Haus waren.

Die Flammen hatten sich rasant über alle Etagen bis ins Dach verbreitet. Alle Feuerwehren der Stadt Wolfenbüttel sowie die Drehleitergruppe der Braunschweiger Südwache waren im Einsatz. Das DRK versorgte die Einsatzkräfte.

Erinnerungen an 2010

Die Brandursache ist noch völlig unklar. Der Brand weist Parallelen zu einem Brand vor acht Jahren auf: Damals stand das Nachbarhaus in Flammen – auch hier gab es eine dramatische Rettungsaktion.

Bilder des Brandes:

Wolfenbüttel 

Wohnhaus in Flammen: Bewohner springen aus dem Inferno

Gegen Mitternacht hatten die Feuerwehren die offenen Flammen weitgehend unter Kontrolle gebracht. Aus der Ruine dringt aber noch dichter, beißender Qualm.
Gegen Mitternacht hatten die Feuerwehren die offenen Flammen weitgehend unter Kontrolle gebracht. Aus der Ruine dringt aber noch dichter, beißender Qualm.
Foto: Rudolf Karliczek
  • Mehrfamilienhaus geht in Flammen auf.
  • Bis Mitternacht rettet die Feuerwehr drei Bewohner.
  • Insgesamt sind 21 Menschen in dem Haus gemeldet.
Mehr lesen