Wolfenbüttel 

Sozialticket in Wolfenbüttel: Rabatt ab August

Die letzte Unterschrift ist gesetzt - das Sozialticket gibt es ab dem 1. August in Wolfenbüttel.
Die letzte Unterschrift ist gesetzt - das Sozialticket gibt es ab dem 1. August in Wolfenbüttel.
Foto: Brigitte Vetter
  • Die letzte Unterschrift für das Sozialticket ist gesetzt
  • Personen ab dem 15. Lebensjahr beteiligen sich mit 25 Euro
  • Nur mit einer Wolfenbüttel-Card ist das Sozialticket gültig

Wolfenbüttel. Jetzt ist es besiegelt, die finale Unterschrift ist gesetzt: Am Mittwochnachmittag haben alle Verantwortlichen den Vertrag für das Sozialticket für den Bus-ÖPNV unterschieben - somit ist das Ticket tatsächlich ab dem 1. August erhältlich.

Rund-um-die-Uhr-Ticket

"Mit dem Sozialticket sollen die Nutzer im Landkreis Wolfenbüttel fahren können und auch in die Samtgemeinden kommen", sagte Leiterin des Sozialamts Sylvia Bender. "Das Ticket gilt rund um die Uhr. Für Personen ab dem 15. Lebensjahr ist es mit einer Selbstbeteiligung von 25 Euro erhältlich Kinder ab sechs Jahren bekommen es für 15 Euro - damit sparen die Nutzer je nach Preisstufe zwischen knapp 27 und 67 Euro.

Erst die Wolfenbüttel-Card, dann das Sozialticket

Anspruch auf das Ticket haben Bezieher von Hartz IV beziehungsweise Grundsicherung, Personen die Erwerbsminderung oder Asylbewerberleistungen beziehen und Kinder mit Anspruch auf Sammel-Schülerzeitkarten. Das Sozialticket ist aber nur in Kombination mit der Wolfenbüttel-Card gültig. Diese Card erhalten die Nutzer im Sozialamt des Landkreises, im Jobcenter oder in der Wohngeldstelle der Stadt Wolfenbüttel - also je nachdem, von welcher Stelle sie ihre Sozialleistungen erhalten.

Hier ist das Ticket erhältlich

"Nach Vorlage der Wolfenbüttel-Card, erhalten die Nutzer dann das Sozialticket in den Mobilitätszentralen am Wolfenbütteler Kornmarkt und im Citytorcenter in Salzgitter-Lebenstedt", so Bender weiter. "Die Informationen zur Verwendung des Tickets werden in Englisch, Französisch und Arabisch gedruckt."

Landkreis nimmt Geld in die Hand

Für das aktuelle Jahr hat die Landkreis-Verwaltung 180.000 Euro zur Finanzierung des Projekts in den Haushalt eingeplant. Zunächst ist das Projekt auf zwei Jahre befristet.

Wolfenbüttel 

Nach Sprung aus dem Fenster: Mann kämpft um sein Leben

Beim Sprung auf dieses Kissen hat sich der Mann lebensgefährlich verletzt. Zum Zeitpunkt des Sprungs war es näher ans Haus geschoben worden.
Beim Sprung auf dieses Kissen hat sich der Mann lebensgefährlich verletzt. Zum Zeitpunkt des Sprungs war es näher ans Haus geschoben worden.
Foto: Jörg Koglin
  • Bewohner aus Brandhaus lebensgefährlich verletzt.
  • Vier weitere Bewohner noch im Krankenhaus.
  • Brandermittlungen werden wohl lange dauern.
Mehr lesen